Melancholic Seasons – „Im Takt der Keule”

Verfasst am 03. Mai 2024 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 414 views

Zuletzt haben sich Melancholic Seasons mit „Past Seasons Pt. 1 – The Early Days” der Aufarbeitung ihrer Vergangenheit gewidmet, die ersten vier Demos (1995 bis 2000) überarbeitet und neu eingespielt. Nun steht mit „Im Takt der Keule” ein neues Mini-Album in den Startlöchern.

Nach dem Intro „In die Knechtschaft“ ballert „Slavery (Knechtschaft Pt. 1)“ brachial los.
Fetter Groove, druckvolle Grunts von Kevin Kiesecker und ein Break in der Mitte, das perfekt sitzt! So sieht ein Auftakt aus!
Und Melancholic Seasons lassen nicht locker. Der folgende Titelsong drückt sich genauso fett durch die Botanik und begeistert mit angezogenem Tempo und giftig-geilem Gegurgel von Kevin (starke Performance!).
Auch bockstark: „Pandemonium“ mit seiner düsteren Note, feinen Leads und Melodien und „Mach keine Assimoves“ – das zwar vom Titel eher an diverse Grindcore-Truppen denken lässt, musikalisch aber prima passt und schön aggressiv daherkommt.
Überhaupt gilt wieder einmal festzustellen: Was Melancholic Seasons seit dem starken „The Crypt Of Time“  anpacken, hat einfach pure Qualität und verdient sehr gehört zu werden! Da bildet „Im Takt der Keule” keine Ausnahme. Also, los geht’s! Anhören! (mk)


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Melodic Death Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenproduktion
Veröffentlichungsdatum: 01.05.2024
Homepage: www.Melancholic-Seasons.de

Tracklist

  1. In die Knechtschaft (Intro)
  2. Slavery (Knechtschaft Pt. 1)
  3. Im Takt der Keule (Knechtschaft Pt. 2)
  4. Mach keine Assimoves
  5. Pandemonium
  6. Schwarmintelligenz
  7. The Ultimate Sin


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.