Disbelief – „Heal!“

Verfasst am 11. Mai 2010 von Mathias Anthes (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.629 views

Sie scheinen geheilt!

Die Dieburger Jungs von Disbelief waren schon immer dafür bekannt, ihren Death Metal mit einer recht emotionalen Note zu versehen. Auf ihrem letzten Album „Protected Hell“ hatten sie es allerdings für meinen Geschmack etwas übertrieben. Doch mit ihrem neuen Album „Heal!“ legen sie wieder einen Härtegrad zu.

„Neues“ Album ist vielleicht zu viel gesagt, denn das ist nur die halbe Wahrheit. Offiziell ist es ein Jubiläums-Album, um 20 Jahre Bandgeschichte zu feiern. Deshalb sind auch nur die ersten vier Songs wirklich neu, „Love Like Blood“, „Red Sharks“ und „Welcome Home“ sind Coverversionen  (von Killing Joke, Crimson Glory bzw. King Diamond) und „Shine“ ist eine Neueinspielung des gleichnamigen Albums von 2002.

Der Eröffnungstitel „The Eyes Of Horror“ legt ein ordentliches Tempo vor, dass nur während des Mittelteils etwas gedrosselt wird. „Isolation“ und „The Last Force: Attack!!“ folgen dem gleichen Muster, nur dass hier durchgehend Gas gegeben wird. Einzig „Certainty Of Reality“ entspricht dem typischen Disbelief-Stil, wirkt dabei aber nicht zu weinerlich, so wie die bereits angesprochene Vorgängerplatte.
Als Beilage zur CD gibt es noch eine DVD, auf der der Auftritt von Disbelief auf den Walpurgis Metal Days 2009 enthalten ist.

Heal!“ ist an sich eine recht gute Platte, doch der Mangel an neuem Material verhindert eine bessere Wertung. Doch es zeigt sehr gut, dass Disbelief den Death Metal wohl in Zukunft in einer etwas reineren Form spielen werden. Sollte sich diese Vermutung bewahrheiten, wird das nächste „richtige“ Album ein echter Gassenhauer! (ma)


disbelief_-_heal_artwork

Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Death Metal
Herkunft:
Deutschland
Label: Massacre Records
Veröffentlichungsdatum: 21.05.2010
Homepage:
www.Disbelief.de

Tracklist

  1. The Eyes Of Horror
  2. Isolation
  3. The Last Force: Attack!!
  4. Certainty Of Reality
  5. Welcome Home
  6. Red Sharks
  7. Love Like Blood
  8. Shine


Tags: ,

Eine Antwort zu “Disbelief – „Heal!“

  1. Metal-Aschaffenburg» Blogarchiv » Nump – Numpfest sagt:

    […] geht es ins Studio, um endlich, nach dann acht Jahren unsere 10. Scheibe zu vollenden, das „Heal!“-Album von 2010 war ja quasi nur ein 20 Jahre-Jubiläumsalbum mit Coverversionen und vier neuen […]

Hinterlasse eine Antwort

*