Fatal Fire – „Arson”

Verfasst am 24. März 2024 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 935 views

Fatal Fire konnten bereits im Vorfeld an vielen Stellen und mit einigen Shows auf sich aufmerksam machen. Das hat sich gelohnt, denn für ihr Debüt konnten die FrankfurterInnen direkt beim Label MDD landen. Das zeugt doch von erkanntem Potenzial!

„Arson“ ist eine wirklich gelungene Mixtur aus pfeilschnellem Heavy Metal („Destrucion“) und druckvollem Power Metal geworden. Schöne Twin-Leads, elegante Soli und durchgetretene Doublebass spielen eine genauso gewichtige Rolle wie ausgefeilte Melodien („Meteorites“) und pumpende Riffs.
Sängerin Svenja (kurze Zeit auch bei Böllverk) verbindet all diese Elemente mit ihrer durchweg starken Performance.
Das toll gesungene, teils schwer drückende „Ashes Remain“ oder das mit wundervoll sehnsüchtigem Refrain versehene „Dawn Of Fate“ seien hier stellvertretend für das konsequent hohe Niveau von „Arson“ genannt, aus dem das spannend arrangierte Mini-Epos „Ardent Wave“ nochmal etwas heraus sticht.

Ein starkes Debüt, das mit seinen acht Songs auch eine perfekte, schön kompakte Länge hat! (mk)


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Power Metal
Herkunft: Deutschland
Label: MDD Records
Veröffentlichungsdatum: 28.03.2024
Homepage: www.Facebook.com/FatalFireMetal

Tracklist

  1. Destruction
  2. Ashes Remain
  3. Dawn of Fate
  4. Crossroads
  5. Sea of Damnation
  6. Meteorites
  7. Kingslayer
  8. Ardent Wave


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.