Sindustry – „Sindustry”

Verfasst am 10. Mai 2023 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 683 views

Der Kontrast aus dem modernen Logo auf dem Cover und der dahinter liegenden, antiken Zier-Initialen passt ziemlich gut. Denn genau in diesem Zwischenraum findet sich der Sound von Sindustry. Größte Orientierungspunkte sind hierbei Metallica („Black Album“) und Megadeth („Countdown To Extinction“) – Das ist nach dem Auftakt „Dualism“ und „Get Shit Done“ schon unüberhörbar und auch im weiteren Verlauf stetiger Fixpunkt.

In den satten, groovigen, melodiösen 90er-Metal-Fundamenten stecken aber auch modernere Sounds, wie man sie auch von Bands wie Avenged Sevenfold, Tremonti, Alter Bridge oder stellenweise Trivium kennt.
Zum durchatmen gibt es einen ruhigen Mittelblock mit den beiden Halb-Balladen „Not Your Man“ und „Envy“ bevor der giftige „Sucker Punch“ wieder gehörig anschiebt.

Die knackige Kohlekeller-Produktion passt perfekt und trägt viel zum gelungenen Debüt bei. Selbst wenn Sindustry noch nicht in der Masterclass der oben genannten Bands mitmischen können, ist das selbstbetitelte Debüt (zuvor gab es nur die kleine „Enlive“ EP) für Fans von schnörkellosem Metal eine Empfehlung wert! (mk)


Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Sindustrial Records
Veröffentlichungsdatum: 28.04.2023
Homepage: https://sindustrymetal.de/

Tracklist

  1. Dualism
  2. Get Shit Done
  3. Bullshit In Progress
  4. Memories Betray
  5. Not Your Man
  6. Envy
  7. Sucker Punch
  8. Just Another Conspiracy
  9. Cut To Pieces
  10. Bangkok Nights


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.