Roboto de Palma – „Colombian Sea Quest

Verfasst am 09. März 2018 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 931 views

Roboto de Palma ist zweifelsfrei eine der eigenwilligsten Bands hier in Aschaffenburg. Im positiven Sinne, denn kaum eine andere Band aus unserer Ecke versprüht so viel Do-It-Yourself-Attitüde und klingt so unfiltriert geradeheraus wie die Robotos.
Der Sound der Band klingt gleichzeitig intro- und extrovertiert. Wo andere Bands mit Scheuklappen das Rechts und Links vergessen, drehen die vier Aschaffenburger den Spieß um und verwenden die Scheuklappen als Trichter, um ihre vielzahligen Einflüsse gezielt in eigene Formen zu gießen.

Colombian Sea Quest“ nennt sich die neue Kreuzfahrt durch Alternative, Indie, New Wave, Post-Punk und Lo-Fi-Rock.
Meine Favoriten: Das tief in den 70ies wildernde „To Be Or Not To Be“, das groovende „Your Secret Door“ und das mit pumpenden Basslinien durchzogene „Sights Of Hell“ – doch bei der großen Soundmelange dürfte jeder seine eigenen Lieblinge finden.

Auch wenn sich Sound-Gourmets wahrscheinlich daran stören werden, ist es nur konsequent, dass „Colombian Sea Quest“ komplett im Proberaum der Band aufgenommen wurde – nichts anderes hätte zur Band gepasst.
Wer hochglanzpolierte Designerware sucht, liegt bei Roboto de Palma falsch. Das hier ist ungeschliffene, authentische Handarbeit.

Die Release-Show findet am 24.03.2018 im Hannebambel statt. Erscheint zahlreich! (mk)


Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Rock/Post Punk
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 24.03.2018
Homepage: https://RobotoDePalma.Bandcamp.com

Tracklist

  1. The Key
  2. Sights Of Hell
  3. Freeze And Defrost
  4. Far Away
  5. Behind A Black Mask
  6. Frightened Apples
  7. Your Secret Door
  8. Darkness In My Eyes
  9. Sittin‘ On The Bucket
  10. To Be Or Not To Be
  11. Ellis
  12. Change


 

Hinterlasse eine Antwort

*