Atrocity – „Masters Of Darkness

Verfasst am 12. Dezember 2017 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 234 views

Ein neues Atrocity-Album (oder auch ’ne EP) ist immer eine Wundertüte. Man weiß nie so recht, was einen erwartet.
Vier Jahre nach „Okkult“ und einem vollzogenen Labelwechsel präsentieren Alex Krull & Co. nun die EP „Masters Of Darkness“.
Die vier Stücke fungieren als Brückenschlag zum bald folgenden „Okkult II“ – schlagen also keine vollkommen neue Richtung ein, sondern führen die Linie des Vorgängers fort.
Sprich: Atrocity zimmern wütenden, old-schooligen Death Metal, der punktuell mit dramatischen Chören versetzt ist. Speziell „Gates To Oblivion“ klingt zum Teil wie ein verschollener Song von Therions „Vovin“ – teilweise streift er dann aber auch wieder schwarzmetallische Raserei.
Kurzum: Die kleine EP ist kein historisches Highlight, aber durchaus ein solider Zeitvertreib bis zur nächsten LP. (mk)


Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Death Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Massacre Records
Veröffentlichungsdatum: 08.12.2017
Homepage: www.Atrocity.de

Tracklist

  1. Masters Of Darkness
  2. Menschenschlachthaus
  3. Gates To Oblivion
  4. Devil’s Covenant


Hinterlasse eine Antwort

*