All Will Know – „Infinitas“

Verfasst am 20. November 2017 von Fallen (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 100 views

All Will Know klingt namensbedingt zunächst einmal wie klassischer Metalcore, allerdings sind die Jungs von diesem Genre mit ihrem neuen Album deutlich entfernt. Der geneigte Hörer bekommt eher eine Art von modernem Metal um die Ohren, der an Dark Age erinnert und das ist verdammt gut so.
Die Songs hauen einem ordentlich ein Brett vor den Kopf, sind dabei aber gleichzeitig  verspielt und melodiös. Die mehrstimmigen Gesangslinien laden zum Mitsingen ein und die Grunts geben entsprechend Saft hinzu. Auch nach mehreren Durchläufen des Silberlings hört man immer wieder neue Kleinigkeiten und Details heraus, die sich vorher im Nebel der meist positiven und fröhlichen Harmonien verbargen. Dadurch und durch einige Gastauftritte gewinnt das Album an Tiefe und Dauerspaß. Insgesamt spielen die Jungs folglich nicht nur musikalisch auf hohem Niveau, sondern zeigen auch technisch, dass sie in hohen Ligen mitsprechen können. Dabei bleiben die Leidenschaft und das Herz nicht aus, wodurch ein rundes Gesamtpaket entsteht, das letztendlich einfach Spaß macht.

Wer auf hohem Niveau meckern möchte, könnte über den teilweise poppigen Songaufbau nörgeln oder über manchmal vergleichbare Intonationen beim Gesang, im Zweifel sogar über über den Gitarrensound, der gerne noch ein Stückchen druckvoller sein könnte. Bei einer sonst glasklaren Produktion und der Vorfreude, die aufkommt, wenn man die CD einlegt und startet, ist das allerdings nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. (mat)

Wer die Jungs live sehen und unterstützen möchte, möge auf jeden Fall zur Releaseshow in Darmstadt gehen.


Bewertung: 13/15 Punkte
Genre: Melodic Death Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Noizgate Records
Veröffentlichungsdatum: 25.11.2017
Homepage: www.Facebook.com/AllWillKnow

Tracklist

  1. Behind Your Mask
  2. Dead World
  3. This Circle Never Ends
  4. Age of Paranoia
  5. Beyond the Fears
  6. Stain the White
  7. Ruins
  8. From Desires to…
  9. Cold Realities
  10. Vicious Destiny
  11. Waves
  12. So Long
  13. Bonustrack: Deeper Into Time (Live/Unplugged)


Tags:

Hinterlasse eine Antwort

*