Ex Deo – „Immortal Wars

Verfasst am 15. März 2017 von Sandro (Kategorie: CD-Rezensionen) — 89 views

Was habe ich mich doch auf das neue Ex-Deo-Album nach dem großartigen Vorgänger „Caligvla“ gefreut! Und nun endlich, nach fünf Jahren Wartezeit, konnte ich sie in meinen Händen halten. Also erstmal direkt reingehört:

Der erste Song „The Rise Of Hannibal“ war schon vorab als Singleauskopplung bekannt, welcher mich jedoch nicht so überzeugt hat. Er besteht zwar aus der typischen Kataklysm-/Ex-Deo-Formel – Ex Deo ist die Zweitband von Kataklysm – jedoch fehlte mir ein wenig die Durchschlagskraft. Nichtsdestotrotz ließ ich mich nicht entmutigen und führte mir den Rest zu Gemüte. Als ich dann beim fünften Song „Cato Major: Carthago Delenda Est“ angekommen bin, fühlte sich mein Verdacht immer mehr bestätigt: Ex Deo machen da weiter, was mir auf dem aktuellen Kataklysm Album fehlt. Die Durchschlagskraft. Das Album ist definitiv nicht schlecht produziert oder abgemischt, weil das muss man hier erneut, wie beim Vorgänger, loben. Dennoch ist das alles ein wenig lasch, vorallem wenn man es mit Granaten wie „I, Caligvla“ oder „Teutoburg (Ambush Of Varus)“ aus dem direkten Vorgänger vergleicht. Schade eigentlich, da Ex Deo hier viele gute Ansätze zeigen und mit ihrem spielerischen Geschick durchaus begeistern können.

Fazit:
Der Sound und der Druck erinnert mehr an klassischem Melodic Death à la Amon Amarth als dem gewohnten Schlachtfest, welchen man ansonsten von Kataklysm gewohnt ist. Hier gilt: Erst reinhören, dann entscheiden, ob man das Album kaufen möchte. (san)


ex_deo_the_immortal_wars

Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Death Metal
Herkunft: Kanada
Label: Napalm Records
Veröffentlichungsdatum: 24.02.2017
Homepage: www.Facebook.com/ExDeo

Tracklist

  1. The Rise Of Hannibal
  2. Hispania (The Siege Of Saguntum)
  3. Crossing The Alps
  4. Suavetaurilia (Intermezzo)
  5. Cato Major: Carthago Delenda Est!
  6. Ad Victoriam (The Battle Of Zama)
  7. The Spoils Of War
  8. The Roman


Hinterlasse eine Antwort

*