Goldman $ucks – „Locked Out Of Hope

Verfasst am 30. Dezember 2016 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 605 views

Obwohl es Goldman $ucks bereits seit 2011 gibt, muss ich gestehen, dass ich von den Aschaffenburgern erst vor kurzem Kenntnis genommen habe. Die erste Demo „You Won’t Ruin This Pit“ hab‘ ich deswegen komplett verpasst. Doch besser spät als nie mache ich nun mit der neuen EP „Locked Out Of Hope“ Bekanntschaft mit der Band und deren Hardcore-Sounds.
Wir reden hier aber nicht von einer dieser modernen Hardcore-Interpretationen mit ihren oft sinnlos aneinander gereihten Breakdowns und Baukasten-Strukturen. Wir reden hier über traditionellen Hardcore mit 80ger-Einschlag. Stichworte: Cro-Mags, Madball, Agnostic Front & Co.
Goldman $ucks schaffen es, in allen vier Stücken der EP einen authentischen Eindruck zu hinterlassen und die politisch motivierten Texte mit der nötigen Ernsthaftigkeit kehlig-kotzig aus den Lautsprechern zu röhren. Ohne Ballast. Kurz, knackig immer unter drei Minuten. Eben auf den Punkt.

Erhältlich ist die 4-Track EP bei http://GoldmanSucks.Bandcamp.com und in kleiner Auflage auch als CD.
Wer sich in solchen traditionellen Sounds wohl fühlt, der sollte sich mit „Locked Out Of Hope“ mal näher beschäftigen! (mk)


goldman-sucks-292x300

Bewertung:
Genre: Hardcore
Herkunft: Deutschland
Label: Financial Desaster Records
Veröffentlichungsdatum: 04.05.2016
Homepage: www.Facebook.com/gldmnscks

Tracklist

  1. Rant
  2. False Positive
  3. You Will Remember Me
  4. Extras


Hinterlasse eine Antwort

*