Früher war alles besser… Teil 3

Verfasst am 16. Juni 2016 von Michael Klein (Kategorie: Stimmen der Szene) — 2.124 views

2000 bis 2007, Steinwiesen, Gemünden am Main
Up From The Ground Festival

Wenn man – wie in dieser Rubrik angedacht – nach vergangenen, regionalen Konzert-Highlights sucht, dann führen die Fäden unausweichlich auch irgendwann nach Gemünden.

Dort fand von 2000 bis 2007 einmal im Jahr eines der genialsten Sommer-Open-Airs statt, die ich bis heute besucht habe: Das Up From The Ground!
Alleine das direkt am Main gelegene Festivalgelände war schon eine Reise wert. Genau wie die gemütliche Kleinstadt Gemünden selbst.

Ticket 2005

Ticket 2005

Das Das Up From The Ground wurde 2000 von den beiden Final-Breath-Musikern Jörg Breitenbach und Heiko Krumpholz aus der Taufe gehoben.
In den ersten beiden Jahren waren Billing und Besucherzahlen schon bemerkenswert – aber erst ab der dritten Ausgabe wirklich beachtlich.
Denn das Festival war nie auf eine große Masse ausgelegt, sondern bot ganz ohne große Super-Headliner viele hochkarätige Metal-Acts in familiärem Flair. So konnte man alleine in den letzten vier Jahren u. a. Bands wie Dismember, Endstille, God Dethroned, Testament, Arch Enemy, Entombed, Gorefest, Legion Of The Damned, Morbid Angel, Obituary, Obscura, Suffocation, Wintersun, Belphegor, Heaven Shall Burn, Hypocrisy, Misery Index, Napalm Death, Primordial, Rotting Christ, Unleashed, Disbelief, Kataklysm, Malevolent Creation oder Naglfar dort live sehen. Und das waren bei weitem nicht alle!
Auch regionalen Bands wie Verdict, Selaiah, Kromlek, Justice oder Tyrax bot man dort ein Forum – weswegen es umso trauriger stimmt, dass es dieses Festival nicht mehr gibt.
Ich denke, das sieht jeder so, der einmal das einzigartige Flair dieses Festivals atmen konnte.
Unzählige Anekdoten sind mit dem UFTG verbunden und stimmen beim darüber nachdenken nostalgisch.

Wie schön wäre doch eine Neuauflage! Ganz im Sinne von „Metalfranken strikes BACK!“

Die Website ist übrigens immer noch online und lädt zum stöbern ein: www.UpFromTheGround.de, Rezension zum UFTG 2005

(mk)

Hinterlasse eine Antwort

*