Glorior Belli – „Sundown (The Flock That Welcomes)

Verfasst am 16. Juni 2016 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 627 views

Glorior Belli waren schon immer Sonderlinge. Schließlich war die Mixtur aus Black Metal und Southern, Blues, Sludge und Doom eigenwillig genug, um aus der Masse herauszustechen. War? Ja, leider. Denn mit „Sundown (The Flock That Welcomes)“ hat Bandkopf Billy Bayou nahezu alle Alleinstellungsmerkmale seines Projekts über Bord geworfen und ein nahezu lupenreines Black-Metal-Werk ohne jedwedes Beiwerk oder genrefremde Einflüsse veröffentlicht. Man könnte meinen, Bayou sucht nach dem Kern der Band und führt diese rückwärtsgewandt durch die Katharsis.
Glücklicherweise versteht der Franzose sein Handwerk gut genug, dass „Sundown (The Flock That Welcomes)“ zu fast jeder Zeit den Kopf über Wasser behält. Vor allem der Titelsong ist eine grandiose Hymne, die nicht viele Bands so hinbekommen.

Leider ist nicht das gesamte Material derart herausragend, dass man von einem rundum gelungenen Werk sprechen kann. Immer wieder blitzt eine Durchschnittlichkeit durch die Kompositionen, die ohne das schmückendes Beiwerk in Form der früheren Elemente nie aufgefallen wäre. Vor allem die erste Hälfte der Scheibe hat unter diesem Makel hart zu leiden.

Kurzum: „Sundown (The Flock That Welcomes)“ ist solide. Für eine innovative Band wie Glorior Belli aber deutlich zu retrospektiv und hinter den Möglichkeiten zurückbleibend. (mk)


glorior-belli-sundown-300x300

Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Black Metal
Herkunft: Frankreich
Label: Agonia Records
Veröffentlichungsdatum: 06.05.2016
Homepage: www.GloriorBelli.com

Tracklist

  1. Lies-Strangeled Skies
  2. World So Spurious
  3. Rebels In Disguise
  4. Thrall Of Illusions
  5. Sundown (The Flock That Welcomes)
  6. Satanists Out Of Cosmic Jail
  7. Upheaval In Chaos Waters
  8. We Whose Glory Was Despised


Hinterlasse eine Antwort

*