JC Crash – „Electrified

Verfasst am 15. Dezember 2015 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 1.486 views

Die vergangene, personelle Umbesetzung bei den Cash-Fans hat sich nun auch im Namen der Band niedergeschlagen. Statt Johnny Crash steht nun JC Crash auf dem neuen, dritten Album der Band.

Die feine Namensjustierung ergibt gleich doppelt Sinn: Zum einen erzeugt sie mehr Distanz zum Coverband-Hintergrund des Quintetts und zum anderen wird so auch namentlich klar gemacht, dass das eigene Material mehr denn je im Fokus steht. Und dass sich das hören lassen kann, hat ja schon der Vorgänger „Fight The Cause“ bewiesen. Auf „Electrified“ gibt es nur noch eine einzige Nummer aus fremden Repertoire („Train Of Love“ von, klar, Johnny Cash), der Rest sind Eigengewächse, von denen besonders der AC/DC-Stampf-Opener „She’s No Angel“, der geschmeidige Blues-Rocker „Two Minutes To Midnight“ (nein, keine Coverversion!) und das groovige „Seven Year Itch“ besonders gut hängen bleiben. Doch auch der Rest des Materials (von Stefan Belz (Recap After Use) übrigens top produziert!) steht in wenig nach.
Einen Grund, die Haare zu Berge stehen zu lassen (wie bei dem Mädchen auf dem Coverartwork) gibt es auf „Electrified“ also keinen.

In Punkto Rock ’n‘ Roll & Pub Rock gehören JC Crash so fest in die regionale Musikszene wie das Schloss in die Sehenswürdigkeiten der Stadt! Eine echte Ascheberscher Hörenswürdigkeit eben! (mk)


Booklet-Front-Cover

Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Rock
Herkunft: Deutschland
Label: Alister Records
Veröffentlichungsdatum: 29.01.2016
Homepage: www.JohnnyCrash.de

Tracklist

  1. She’s No Angel
  2. Gone But Not Forgotten
  3. Powder My Soul
  4. High And Dry
  5. Down The Drain
  6. Two Minutes To Midnight
  7. Boy Named Joy
  8. Seven Year Itch
  9. Bighead
  10. Electrified
  11. Bloody Liar
  12. Train Of Love


Tags:

Hinterlasse eine Antwort

*