Magnetic Mountain – „Lodestone Sanctuary

Verfasst am 19. Februar 2015 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 738 views

Sobald eine Band auch nur Ansatzweise in Stoner-Rock-Gefilden wildert, kommen Vergleiche zu Kyuss auf – so groß sind die Spuren, die die kalifornischen Vorreiter hinterlassen haben. Und findet man tatsächlich bei ziemlich jeder Band innerhalb dieses eng gesteckten Genres Querverweise zu den Wüstensöhnen aus Palm Desert.
Das gilt auch für die Darmstätdter Band Magnetic Mountain. Auch auf deren Debüt-Album „Lodestone Sanctuary“ hört man viele archetypische dröhn-groove-Riffs in traditionell staubig-trockenen Sound.

Aber die Jungs aus Hessen können natürlich viel mehr als nur rein synchron zu laufen. Richtig geil wird „Lodestone Sanctuary“ immer dann, wenn das Gaspedal durchgetreten wird und die Ex-Black Lizards richtig geil nach vorne losgehen (wie z. B. in „Your Game“, „Meaningless“) oder aber in feinster Clutch-Manier dreckigem Groove der Vorrang gelassen wird („Kingdom Of Delusion“).

Fans von dreckigem Stoner-Rock sollten sich das „Magnet-Heiligtum“ auf jeden Fall mal anhören! (mk)


Magnetic-Mountain

Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Stoner Rock
Herkunft: Deutschland
Label: Fat&Holy Records
Veröffentlichungsdatum: 2014
Homepage: www.Facebook.com/MagneticMountainBand

Tracklist

  1. Intro
  2. Meaningless
  3. Something Different
  4. Don’t Care
  5. Your Game
  6. Interlude
  7. Woke Up Dead
  8. Kingdom Of Delusion
  9. Golden Cage
  10. Man


Hinterlasse eine Antwort

*