Kontrust – „Explositive

Verfasst am 26. Oktober 2014 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 856 views

Ein bisschen Schade ist es schon – aber man konnte ja nicht wirklich erwarten, dass Kontrust nach dem grandiosen Crossover-Streich „Second Hand Wonderland“ noch eine Schippe drauflegen können. Waren dort vor zwei Jahren ausschließlich Oberknaller zu finden, haben sich auf „Explositive“ auch einige weniger explosive Nummern eingeschlichen.
Experimentierfreudig sind die Österreicher wie immer: Es gibt Dub à la Skindred im in seinem Refrain völlig schrägen „Why“, Country-anleihen (O‘ Brother Where Art Thous „Man Of Constant Sorrow“ lässt grüßen!) in „Cosmic Girl“ und stellt man sich statt der orientalischen Flöten ein Saxofon vor, dann besitzt „I Freak On“ zu Beginn sogar einige Schweisser-Referenzen.

Auch der Mix aus straightem, groovigem Riffing, viel Percussion und dem wechselndem Gesang von Agata (die sich meinem Gefühl nach etwas zurücknimmt) und Stefan (der dafür etwas mehr Raum erhält) bleibt wie gehabt bestehen – aber das sichere Gespür für Hits hat leider ein wenig nachgelassen.
So gehört kennzeichnenderweise ausgerechnet die relativ wenig experimentierfreudigen „Play!“ und „Bad Time“ zu den Highlights der Scheibe.

Für mich ist „Explostitive“ vom Hitfaktor einen Schritt weit zurück – geht aber immer noch als kunterbunte Knalltüte durch.
Letztendlich ist es ein Meckern auf hohem Crossover-Niveau, denn vor allem live werden die Stücke bestimmt abgehen wie Zäpfchen! (mk)


Kontrust-Explositive-280

Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Crossover
Herkunft: Österreich
Label: Napalm Records
Veröffentlichungsdatum: 07.11.2014
Homepage: www.Kontrust.info

Tracklist

  1. Dance
  2. Why
  3. Just Propaganda
  4. I Freak On
  5. Shut Up
  6. Cosmic Girls
  7. Vienna
  8. Bulldozer
  9. Play!
  10. This Is My Show
  11. Bad Time


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*