Desert Beneath The Pavement – „Transit

Verfasst am 27. Dezember 2013 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.147 views

Das Debütwerk der Mannheimer Formation Desert Beneath The Pavement ist zwar schon seit 2012 erhältlich. Der gemeinsame Auftritt mit Scale The Summit und Intronaut brachte „Transit“ aber nochmals in Erinnerung.

Die Band nimmt sich bei den fünf Songs viel Zeit für Songaufbau und generiert langsam und bedacht atmosphärische, bedrückende Soundlandschaften.
Gesang wird dabei nur sporadisch, aber effizient eingesetzt. Vor allem bei wütenden Ausbrüchen übernimmt dieser dann aber tragende Funktion, peitscht aggressiv voran und wühlt emotional auf.
Highlights: Das dynamische Instrumental „Shambala“ und das deutschsprachige „God Meant New York“ (hätte auch den Aschaffenburgern Fitzcarraldo gut gestanden!).

Irgendwo zwischen den Angelpunkten Doom, Sludge und Post-Metal/Hardcore ist Desert Beneath The Pavement ein Album gelungen, das Fans von The Ocean bis Neurosis gefallen dürfte. Hört doch einfach mal auf der bandcamp-Seite der Band rein! (mk)


Deser Beneath The Pavement - Transit

Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Post Metal/Hardcore
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 26.10.2012
Homepage: www.Facebook.com/DesertBeneathThePavement

Tracklist

  1. For Futility
  2. God Meant New York
  3. On The Truck Bed
  4. Shambala
  5. Do You Feel It When I Google You?


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*