Pothead – „Jackpot

Verfasst am 01. Februar 2013 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 2.197 views

Wow! Erst muss man vier lange Jahre auf „Pottersville“ warten, und dann schießen Pothead ein gutes Jahr später schon den Nachfolger „Jackpot“ auf die Fans ab. Zudem scheint der Wechsel am Schlagzeug (statt Sebastian Meyer sitzt ja bekanntlich inzwischen Nick Gogow an den Kesseln) dem Trio einen kreativen Schub verpasst zu haben, denn so frisch hat die Band seit „Tuf Luv“ (2003) nicht mehr geklungen.

Nicht, dass die letzten drei Alben schwach waren – sie haben aber alle relativ viel Vorlaufzeit gebraucht, um ihre Qualitäten zu offenbaren. „Jackpot“ hingegen springt schon mit dem Opener „Take Your Queen“ sofort ins Ohr und liefert mit der grandiosen Halbakustik-Hymne „Rhyme In Time“, dem tanzbaren „Emotion Of The Potion“ und der ultimativen Gute-Laune-Nummer „Bombay“ drei unbestreitbare 15-Punkte-Hits ab.

Nicht jeder Song kann dieses hohe Niveau halten, aber in der Summe bleibt man nach jedem Durchlauf begeistert zurück. Glückwunsch an das neu formierte Trio für das beste Album seit mindestens 10 Jahren! (mk)


Pothead Jackpot

Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Rock
Herkunft: Deutschland
Label: Janitor Records
Veröffentlichungsdatum: 19.01.2013
Homepage: www.Pothead.de

Tracklist

  1. Take Your Queen
  2. Rhyme In Time
  3. Drone
  4. Emotion Of The Potion
  5. Overblown
  6. Frame In Your Mind
  7. Old Bitter
  8. Bombay
  9. Boilermaker
  10. Detroit
  11. Rock Satellite
  12. Northern Lights


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*