Orcus Chylde – „Orcus Chylde

Verfasst am 17. Juni 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Rezensionen) — 1.997 views

Offen und ehrlich

Mit ihrem Debütalbum liefern Orcus Chylde eine beeindruckende Demonstration, dass Newcomer in einem bewährten und anspruchsvollen Genre trotzdem Musik schreiben können, die so authentisch und ehrlich klingt, als säße man mit der Band bei einer Jam-Session im eigenen Wohnzimmer.

Um es jedoch gleich klarzustellen: Ja, das hier ist stilistisch direkter Nachbar des legendären 70er-Jahre-Prog-Rock, dem wir so viele der heutigen Genres zu verdanken haben. Nein, ich werde die Band nicht an diesem Maßstab messen, denn ihre Musik ist eine mehrere Jahrzehnte jüngere und teilweise sehr modern inspirierte Variante. Man merkt, dass die Songs aus der musikalischen Essenz der Band entstanden sind und nicht nur durch eine Motivation, Bestehendes zu kopieren und neu aufzulegen.

Beeindruckend ist es vor allem, wie gut sich alles zusammenfügt, die Detailarbeit geht von der Reihung der Songs an sich bis zum Zusammenspiel der Instrumente. Bass und Orgel legen ein rhythmus- und melodietragendes Fundament, während die exzellente Arbeit an der Gitarre den roten Faden des Songs bildet und das Schlagzeug in den genau richtigen Momenten zwischen dominantem und begleitendem Spiel pendelt. Der Gesang transportiert mal energiegeladen, mal klagend und mal episch eine Vielzahl von Stimmungen und fügt sich ebenso gut ins Gesamtbild ein.

Natürlich merkt man, dass hier keine Profis mit jahrzehntelanger Erfahrung als Berufsmusiker und sündhaft teurem Recording-Equipment am Werk sind. Kleine Unsauberkeiten kommen vor, sowohl sprachlich als auch in Solomelodien oder Übergängen. Aber im Laufe eines Hördurchgangs fragt man sich, ob diese Musik nicht genau so gespielt werden muss?! Seien wir ehrlich: Es gibt genug mathematisch exakte und unglaublich sterile Prog-Alben, die reine Selbstverwirklichung der beteiligten Musiker sind und zu denen sich beim besten Willen keine emotionale Bindung aufbauen lässt.

Orcus Chylde klingen anders, authentisch und ehrlich und so, als wäre die wirkliche Liebe zur Musik der entscheidende Antrieb. Die Band klingt jetzt schon wie eine Einheit, obwohl sie sich wahrscheinlich noch in der Experimentierphase befindet. Was auch immer als nächstes kommt, ich wünsche der Band alle Inspiration der Welt und hoffe auf ein möglichst baldiges Wiederhören! (fb)


Bewertung: 13/15 Punkte
Genre: Prog Rock
Herkunft: Deutschland
Label: World In Sound Records
Veröffentlichungsdatum: 22.06.2012
Homepage:
www.MySpace.com/OrcusChylde

Tracklist

  1. 7th Angel
  2. Valley of Thornes
  3. Orcus Chylde
  4. As Time Will Bury Us All
  5. Over The Frozen Rivers
  6. In The Name Of …
  7. Quiet Walls
  8. Cold Man

 

Regio-Metal


Tags:

Hinterlasse eine Antwort

*