Voices Of Destiny – „From The Ashes“

Verfasst am 17. Januar 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.358 views

Kopfüber in die Flut

Was bei „From The Ashes“ – dem neuen Album von Voices Of Destiny, aus den Lautsprechern feuert, erinnert fatal an Epica. Die hohe Qualität der Niederländer erreicht das deutsche Quintett jedoch nie – obwohl die Truppe durchaus Potential in sich birgt.

Denn prinzipiell macht „From The Ashes“ wirklich Spaß. Gut – „Dreams Awake“ ist etwas zu kitschig, aber die helle, mit warmem Unterton versehene Stimme von Sängerin Maike Holzmann ist prima, die Grunts von Partner Lukas Palme klingen schön fies und die Stücke beinhalten viele Gute Ideen.

Um jedoch im Symphonic Metal Maßstäbe zu setzen, braucht es aber mehr als das.
Dabei stehen der Band vor allem noch etliche holprige Übergänge im Weg, die noch zu abgehackt und konstruiert klingen. Wenn die Band hier noch nachlegt und zudem noch etwas mehr eigene Konturen annehmen kann, steht dem nächsten Schritt auf der Karriereleiter nichts mehr im Wege. (mk)


Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Symphonic Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Massacre Records
Veröffentlichungsdatum: 27.01.2012
Homepage: www.Voices-Of-Destiny.de

Tracklist

  1. Intro
  2. Power Dive
  3. My Separation
  4. Dreams Awake
  5. Kami
  6. Untouchable
  7. Being Worth
  8. Dedication
  9. Your Hands
  10. Red Winter’s Snow
  11. Outro
  12. Smoke And Mirrors (Bonustrack)


Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort

*