Redemption – „This Mortal Coil“

Verfasst am 09. Oktober 2011 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Rezensionen) — 2.671 views

Tradition und Fortschritt

Fast wie ein ein Werbeslogan kling diese Überschrift, und doch beschreibt sie sehr gut den Ersteindruck des Albums „This Mortal Coil“. Für die erfahrenen Prog-Metaller von Redemption ist dies bereits das sechste Werk. Dass die Band sich bereits sehr gut eingespielt hat merkt man hier sofort, denn Elemente aus den vorigen Alben werden wieder aufgegriffen und weiter perfektioniert. Besonders postiv fällt der sehr homogene und lebendige Gesamtsound auf, der diesem Genre bei aller musikalischer Professionalität manchmal zu steril sein kann. Redemption machen diesen Fehler nicht, alle Songs bieten ein konsistentes Feeling, und sorgen dafür, dass Fans der Band und des Genres sofort wissen, woran sie sind und was sie erwartet.

Obwohl epische Klänge, vorangetrieben durch Sänger Ray Alder, den Großteil der Songs dominieren, gibt es gediegenere Parts („Let It Rain“) und kräftigen Power Metal („Path Of The Whirlwind“, „No Tickets To The Funeral“). Auch die zahlreich eingesetzten Gitarrensoli  fügen sich sehr gut ein. Bass und Keyboard bilden ein solides Fundament, ohne jedoch im Hintergrund zu verschwinden. Jeder der beteiligten Musiker hat hier Gelegenheit sein technischen Können zu beweisen, und nutzt diese auch.

Mit diesem Album festigen Redemption erneut ihre Position an der Speerspitze des Progressive Metal, und können bedenkenlos in einem Satz mit Dream Theater oder Symphony X genannt werden, denen sie auch soundmäßig sehr nahe liegen. Die größte Schwäche von This Mortal Coil ist jedoch, dass man hier als Fan leider keine großen Überraschungen erleben wird. Natürlich findet man hier technisch anspruchsvolle Soli und ungerade Taktarten, und dies ist auch ohne Zweifel ein einwandfreies Progressive-Metal-Album, aber fortschrittlich ist es nur in begrenztem Maße.  Wenn Redemption ihre musikalische Exzellenz auch in neue Regionen tragen, werden sie beim nächsten Album sehr nahe an der Perfektion ankommen. Wir dürfen gespannt sein. (fb)


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Progressive Metal
Herkunft: USA
Label: InsideOut
Veröffentlichungsdatum: 26.09.2011
Homepage:
www.RedemptionWeb.com

Tracklist

  1. Path Of The Whirlwind
  2. Blink Of An Eye
  3. No Tockets To The Funeral
  4. Dreams Of The Pit
  5. Noonday Devil
  6. Let It Rain
  7. Focus
  8. Perfect
  9. Begin Again
  10. Stronger Than Death
  11. Departure Of The Pale Horse


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*