Callisto – „Providence“

Verfasst am 06. März 2009 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.157 views

Symphonie in Moll

Dass Finnen zu musikalischer Schwermut und düsteren Grundstimmungen neigen, haben Bands wie Sentenced oder Swallow The Sun mit ihren Werken bereits eindrucksvoll bewiesen. Die Landsmänner von Callisto belegen diese These, denn deren neues Album „Providence“ ist vollgeladen mit dunklen Klangbildern und melancholischen Klängen.
Im weitesten Sinne schwimmen Callisto im Fahrwasser der Post-Hardcore-Pioniere wie Neurosis, Breach oder Isis, legen aber den Schwerpunkt mehr auf feine Melodien und Gesang denn auf die drückende, instrumentale Härte. Wird „Providence“ von „In Session“ noch recht typisch mit The Gathering’schem Gitarrenpanorama und gelegentlich herben Kraftausbrüchen eröffnet, weitet sich die musikalische Bandbreite im weiteren Verlauf immer weiter. Callisto reichern ihren Sound immer wieder mit Country-artigen oder jazzigen Passagen an. So klingt das ungewöhnliche, mit Trompete eingespielte „New Canaan“ teilweise sogar nach richtigem Lounge-Jazz. Die Stimme von Sänger Jani Ala-Hukkala erinnert dabei gelegentlich an Chris Cornell zu älteren Soundgarden-Zeiten, während die Band instrumental vor allem in den ruhigen Momenten Opeth eindeutig als Einfluss erkennen lässt.
Dadurch, dass „Providence“ fast durchgehend in mäßigem bis langsamem Tempo gehalten ist und nur selten aggressive Momente besitzt (wie z.B. im starken „Stasis“), ist man als Hörer entsprechend stark herausgefordert. Mir persönlich ist die konstante niederschlagende Wehmut bei einer Spielzeit von knapp 70 Minuten irgendwann dann doch zuviel. Fans von Postcore werden aber sicher größeren gefallen an „Providence“ finden. (mk)

callisto-providence

Bewertung: 7/15 Punkte
Genre: Progressive Postcore
Herkunft: Finnland
Label: Fullsteam Records
Veröffentlichungsdatum:
27.03.2009
Homepage:
www.MySpace.com/CallistoChaos

Tracklist

  1. In Session
  2. Rule The Blood
  3. Covenant Colours
  4. Eastern Era
  5. New Canaan
  6. Stasis
  7. Where The Spirits Tread
  8. Dead Weight
  9. Drying Mouths (In A Gasping Land)
  10. Providence

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*