Scale The Summit – „The Collective“

Verfasst am 09. März 2011 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.313 views

Evolution

Unser Album des Jahres 2009 hat endlich einen Nachfolger! Und selten war ich glücklicher, im Booklet keine abgedruckten Texte lesen zu können – bei Scale The Summit bedeutet dies, dass das amerikanische Quartett an der grundlegenden Ausrichtung nichts geändert hat: Sie spielen weiterhin rein instrumentalen, progressiven Metal.

Trotzdem ist „The Collective“ nicht einfach „Carving Desert Canyons“-Teil 2 geworden. Insofern man beim Alter der vier Jungs von größerer Reife sprechen kann, ist dies genau das Attribut, das am ehesten das neue und dritte Werk der Band beschreibt.
Auch wenn sich die Entwicklung in einem nur kleinem Rahmen bewegt, scheinen sich die stilführenden Elemente – vertrackte Rhythmen, wohl dosierte Härte, komplexes Riffing und verträumte Melodien – noch besser zu ergänzen als zuvor, lassen das Album ganzheitlicher und weniger zerteilt wirken.
Von gestandenen Recken hätte man sich an dieser Stelle wahrscheinlich mehr Mut zu Experimenten gewünscht. Da die Band aber noch viel Zeit vor sich hat, ist diese minimale Evolution im Sound nicht weiter tragisch und der Fortschritt in kleinen Schritten bleibt ohne Punktabzug (aber auch ohne Punktgewinn).

The Collective“ ist erneut Kopfkino par Excellence. Eine spannende gedankliche Reise (die Titel wie „Black Hills“, „Alpenglow“ oder „Balkan“ ja bereits implizieren), bei der es nicht funktioniert, einzelne Songs hervorzuheben, da das Album seinem Namen entsprechend nur als Einheit funktioniert. Zurücklehnen und genießen! (mk)


Scale The Summit The Collective

Bewertung: 13/15 Punkte
Genre:
Instrumental Progressive Metal
Herkunft:
USA
Label:
Prosthetic Records
Veröffentlichungsdatum:
01.03.2011
Homepage:
www.ScaleTheSummit.com

Tracklist

  1. Colossal
  2. Whales
  3. Emersion
  4. The Levitated
  5. Secret Earth
  6. Gallows
  7. Origin Of Species
  8. Alpenglow
  9. Black Hills
  10. Balkan
  11. Drifting Figures


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*