Fireforce – „March On“

Verfasst am 15. März 2011 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.192 views

Modern und klassisch

Fireforce entstanden im Herbst 2008 aus den Überresten der belgischen Metal-Band Double Diamond und liefern Ende März ihr Debüt „March On“ an alle interessierten Metalheads aus.

Zu hören gibt es klassisch geprägten Heavy Metal mit Hang zum druckvollen Power Metal, bei dem man den Jungs zugestehen muss, sich nicht an klassischen Strukturen festzuhalten, sondern diese durchaus modern zu interpretieren, ohne die Wurzeln zu ignorieren. Gut nachhören kann man dies im galoppierenden, an Running Wild und Gamma Ray angelehnten Opener „Coastal Battery“, dem Helloweenesken „Fly Arrow Fly (Crecy 1346)“ oder dem furiosen, thrashigen Instrumental-Finale „Metal Rages On“.
Glücklicherweise hört man bei Fireforce keine so typischen Eunuchenquäkereien, sondern gute, wesentlich rauere Vocals, die in melodischeren Momenten an die tiefere Stimmlage von Kai Hansen erinnern und perfekt zur Tatsache passen, dass die Jungs auch gern mal die Riffs krachen lassen. In dieser Herangehensweise ähneln sie stark der Stammband des Produzenten R.D. Liapakis: Mystic Prophecy.
Leider haben sich mit „Mona Lisa“, „Hold Your Ground“ und „Annihilation“ auch ein paar Langeweiler eingeschlichen, die den Hörspaß auf die Albumlänge etwas bremsen.

Trotzdem kommen mit „March On“ alle Freunde von zeitgemäß gespieltem Heavy/Power Metal voll auf ihre Kosten. Man darf sich nur nicht vom arg klischeetriefenden Cover abschrecken lassen. (mk)



cdcover_fireforce_marchon

Bewertung: 8/15 Punkte
Genre:
Heavy/Power Metal
Herkunft:
Belgien
Label:
7HARD
Veröffentlichungsdatum:
25.03.2011
Homepage:
www.Fireforce.be

Tracklist

  1. Coastal Battery
  2. The Only Way
  3. Firestorm
  4. Horus (Bringer Of Order)
  5. 1302-Battle For Freedom
  6. Moonlight Lady
  7. Annihilation
  8. Fly Arrow Fly (Crecy 1346)
  9. Mona Lisa
  10. Hold Your Ground
  11. Born To Play Metal
  12. Metal Rages On


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*