Cervet – „Ghost Train“

Verfasst am 03. Dezember 2010 von Mathias Anthes (Kategorie: CD-Rezensionen) — 5.393 views

Alle einsteigen!

Nach dem Erfolg ihres letzten Albums „Season Of The Witch“ laden Cervet ein zu einer kleinen Rundfahrt in ihrem Geisterzug – also schnell ein Ticket gekauft und schon beginnt der Höllenritt!
Ohne nerviges Intro geht es sofort mit „Hellcreation“ los, das konstant das Tempo hält, ohne sich dabei in der Eintönigkeit zu verrennen. „Built To Kill“ ist aus dem gleichen Holz geschnitzt und gefällt vor allem wegen der melodischen Gitarrenlinie gegen Ende des Songs. Im Titelsong ist vor allem der Gesang hervorzuheben, da Sänger „Zappa“ hier im Mittelteil nicht nur wie ein brünftiger Hirsch röhrt, sondern klar singt, was sich wunderbar in die Songstruktur einfügt. Mit „Zombie Riot“ bekommt man kurz vorm Schluss den ultimativen Zombie-Song, dessen Chorus live perfekt mitgegrölt werden kann. Dass aber auch alle anderen neuen Stücke hervorragend als Live-Songs taugen, konnten die Aschaffenburger bereits eindrucksvoll am 27.11.2010 bei „Titans Of Metal“ beweisen.

Ebenfalls dem Vorbild des Vorgängers folgend, liegt auch diesem Album eine DVD bei. Enthalten sind die Promovideos zu „Ghost Train“, „Zombie Riot“ und „Hellcreation“. Die Qualität der Videos kann sich natürlich nicht mit denen „großer“ Bands messen, doch erfüllen sie ihren Zweck und vor allem das Video zu „Ghost Train“ weist viel Liebe zum Detail auf. Darüber hinaus gibt es noch das Making-of zu „Ghost Train“ und einen kurzen Studio-Bericht. Alles zusammen ergibt eine gute halbe Stunde Videomaterial.

Ghost Train“ ist definitiv seine neun Euro wert und sollte alle Thrasher und sonstige Metaller zufrieden stellen, doch trotzdem hoffe ich, dass das nächste Album etwas länger wird! (ma)


l_5f7087c7d3e046399aa7ed9e34cb2ce2

Bewertung: 11/15 Punkte
Genre: Thrash Metal
Herkunft:
Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 27.11.2010
Homepage:
www.Cervet.de

Tracklist

  1. Hellcreation
  2. Built To Kill
  3. Ghost Train
  4. Zombie Riot
  5. The Evil Seed


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*