Liv Kristine – „Skintight“

Verfasst am 15. August 2010 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 933 views

Natürlich und hautnah

Ganz sicher richtet sich das dritte Soloalbum der Ex-Theatre-Of-Tragedy-Sängerin an ein anderes als das klassische Metal-Publikum. Selbst vom Schaffen ihrer Band Leaves‘ Eyes ist „Skintight“ um einiges entfernt. Stattdessen könnte das Album all denjenigen gefallen, die ruhigem, entspanntem Pop-Rock etwas abgewinnen können.

Liv Kristines Stimme wird ganz deutlich in den Vordergrund gestellt und nur von dezenten Akustikgitarren und allgemein kleiner Instrumentierung untermalt. Damit befindet sich die gebürtige Norwegerin in bester Tradition von Tori Amos, Kate Bush oder der Landsfrau Kari Rueslatten, wie die zarten Akustikballaden „Twofold“, „Wonders“ oder „Versified Harmonies“ beweisen, während das eher rockig ausgelegte „Emotional Catastrophies“ für ein wenig Abwechslung und nötige Dynamik sorgt.
Die modern ausgerichteten und mit programmierten Drum-Loops versehenen „Boy At The Window“ und „Skintight“ (der Titelsong erinnert sogar etwas an die beiden Elektro-Gothic-Rock-Werke „Assembly“ und „Musique“ der Ex-Band) wirken auf dem sonst sehr natürlich klingenden Werk eher deplatziert.

Für die Qualität und Reife von „Skintight“ verdient Liv Kristine meinen Respekt und kann gewiss sein, dass das Album abseits des Metal-Business auf einige offene Ohren stoßen wird. (mk)


skintight

Bewertung: 7/15 Punkte
Genre:
Rock/Pop
Herkunft:
Deutschland/Norwegen
Label:
Napalm Records
Veröffentlichungsdatum:
27.08.2010
Homepage:
www.LivKristine.de

Tracklist

  1. Skintight
  2. Twofold
  3. Train To Somewhere
  4. Love In Grey
  5. Emotional Catastrophies
  6. Lifeline
  7. Boy at the Window
  8. Wonders
  9. Versified Harmonies
  10. The Rarest Flower


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*