Kataklysm – „Heaven’s Venom“

Verfasst am 15. August 2010 von Mathias Anthes (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.029 views

Northern Hyperblast ist zurück!

Pünktlich zwei Jahre nach der letzten Veröffentlichung meldet sich die Trümmertruppe aus Québec zurück – gibt es was Neues im Hause Kataklysm?

Wie immer beginnt die Scheibe mit einem Filmzitat (diesmal aus „Rocky Balboa“), dass mit 40 Sekunden für meinen Geschmack zu lang ist, doch „entschädigt“ der Rest des Songs mit erstklassigem Death Metal, der unverkennbar die Handschrift von Kataklysm trägt. Das ist aber leider auch das Schlechte an der Platte: Alles wirkt so, als hätte man es schon mal gehört. Natürlich haben alle Songs irgendwo ihre Eigenheiten, zum Beispiel die eingängige Gitarrenmelodie in „As The Walls Collapse“ oder der Amon-Amarth-Einschlag in „Suicide River“, doch nichts davon ist wirklich innovativ. Das Songwriting hat sich trotzdem verbessert, die Songs kommen nun dynamischer und flüssiger rüber als noch auf dem Vorgänger „Prevail“. Auch die Produktion wurde etwas verbessert, die Gitarren haben einen satteren Klang und vor allem das Schlagzeug klingt weniger in den Hintergrund gerückt. Wem der Mangel an neuen Ideen egal ist und nur Kataklysm in reinster Form hören will, der wird auf jeden Fall begeistert sein.
Die Digipack-Version beinhaltet einen Bonus-Song – „Das Feuer lebt (Anthem)“ – dessen Titel irreführend ist, da auch er in englischer Sprache gehalten ist. Wie der Rest des Albums ist er nicht schlecht, doch er rechtfertigt nicht zwingend den Kauf der teueren Edition.

Lohnt sich der Kauf der Scheibe nun? Für Kataklysm-Fans auf jeden Fall, auch ich bereue den Kauf in keinster Weise. Wer sich aber am typischen Kataklysm-Sound sattgehört hat, wird nicht viel verpassen. (ma)


18037

Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Death Metal
Herkunft:
Kanada
Label: Nuclear Blast
Veröffentlichungsdatum: 13.08.2010
Homepage:
www.MySpace.com/Kataklysm

Tracklist

  1. A Soulless God
  2. Determined (Vows Of Vengeance)
  3. Faith Made Of Shrapnel
  4. Push The Venom
  5. Hail The Renegade
  6. As The Walls Collapse
  7. Numb & Intoxicated
  8. At The Edge Of The World
  9. Suicide River
  10. Blind Saviour


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*