H.E.A.T– „Freedom Rock“

Verfasst am 04. Juni 2010 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.069 views

Spandex und Stadien

Einige werden H.E.A.T vielleicht noch von der Tour mit Edguy kennen. Deren Frontmann Tobi Sammet hat sich ja mehrfach als großer Fan dieser schwedischen Truppe erklärt. Logische Konsequenz dessen ist „Black Night“ – ein Duett zwischen ihm und H.E.A.T-Sänger Kenny Lackremo. Dieser Song steht – genau wie alle anderen des Albums – für tief in den 80er-Jahren verwurzelten Stadionrock. Eingängige (manchmal hart an der Grenze zum Kitsch verlaufende) Melodien, schmalzige Gitarrenriffs und eine lebhafte Rhythmussektion. Wer also Bock auf solche traditionelle Partymusik hat, kann bei „Freedom Rock“ nichts falsch machen, denn nennenswerte Ausfälle gibt es auf der zweiten Scheibe der Band nicht zu verzeichnen. Alle Stücke befinden sich auf gleich bleibend hohem Niveau – egal ob sie auf den Namen „Danger Road“, „Cast Away“ oder „Who Will Stop The Rain“ getauft sind.

Spandexhosenträger, Fönfrisuren und andere 80er-Freunde können also beherzt zugreifen. (mk)


freedom

Bewertung: 7/15 Punkte
Genre: Rock
Herkunft: Schweden
Label: earMusic
Veröffentlichungsdatum: 28.05.2010
Homepage: www.HeatSweden.com

Tracklist

  1. Were Gonna‘ Make It
  2. Black Night
  3. I Can’t Look The Other Way
  4. Shelter
  5. Beg Beg Beg
  6. Danger Road
  7. Stay 2010
  8. Everybody Wants To Be Someone
  9. Nobody Loves You Like I Do
  10. I Know What It Takes
  11. Cast Away
  12. High On Love
  13. Who Will Stop The Rain


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*