Neal Morse – „So Many Roads“

Verfasst am 09. März 2010 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.074 views

Morse-Code

Live-Alben sind immer eher eine Art Bonbon für Fans, von denen Neulinge eher die Hände lassen. Dabei bieten Live-Alben oft einen guten Überblick über das Schaffen des Künstlers – nur eben statt auf Hochglanz polierter Produktion mit lebendigerem Charme.

So auch im Falle von „So Many Roads“. Die Dreifach-CD von Workaholic Neal Morse ist eine Vernissage mit den schönsten akustischen Gemälden an denen der Sänger und Multi-Instrumentalist in seiner Karriere mitgearbeitet hat. Ausgestellt in Konzertatmosphäre.
Wer mit dem Schaffen des Amerikaners vertraut ist, wird bei der Auswahl der Songs mit der Zunge schnalzen: „At The End Of The Day“, „Author Of Confusion“, „Bridge Across Forever“ – alle musikalischen Etappen werden berücksichtigt und von den Musikern auf der Bühne genial umgesetzt. „So Many Roads“ ist eine irrwitzige Prog-Abfahrt!

Die eingangs erwähnten Fans können also blind zugreifen. Genau wie alle Prog-Fans, die vor der stark christlich geprägten Ausrichtung der aktuelleren Songs nicht zurückschrecken. (mk)


SMR Digi:0505178_D-Pac

Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Progressive Rock
Herkunft: USA
Label: Inside Out
Veröffentlichungsdatum: 15.03.2010
Homepage: www.NealMorse.com

Tracklist CD1

  1. At The End Of The Day
  2. Leviathan
  3. The Way Home
  4. Author Of Confusion/I´m The Guy
  5. That Crutch
  6. We All Need Some Light
  7. Lifeline

Tracklist CD2

  1. Questionmark Medley
  2. Help Me
  3. Testimedley

Tracklist CD3

  1. Walking On The Wind
  2. So Many Roads
  3. Stranger In Your Soul/Bridge Across Forever


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*