Anga – „Straight To Hell EP”

Verfasst am 13. Februar 2024 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 178 views

In meiner Kritik zum Debüt „Shadows“ schrieb ich, dass das Material der Formation oft zu vorhersehbar ist.
Das gestaltet sich auf der neuen EP jetzt etwas anders. Die Band um Sängerin Anne Zeides und den Aschaffenburger Drummer Gabriel Illert (aktuell auch bei Danner) hat die Kanten ihres melodisch-poppigen Rock/Metal ordentlich geschärft.
Wo einstmals härtere Riffs nur punktuell die Feder führen dürfen („Save You“ oder „On Fire“ vom Debüt), brettert die „Straight To Hell“ EP mit ungewohnter und überraschender Härte los.

Das folgende „My Curse“ schlägt in eine ähnliche Kerbe und zeigt, dass die vereinzelten Grunts und Screams im Opener „Forevermore“ keine Ausnahme waren, sondern auf der ganzen EP zu finden sind – ohne dabei die melodische Essenz der Band zu verwässern, wie Anga z.B. im toll gesungenen „Hallelujah“ belegen.

Anga haben ihrem Sound mit „Straight To Hell EP” jedoch einige neue Facetten hinzugefügt und sich damit mehr Möglichkeiten für ihre Zukunft geschaffen. Wir sind gespannt, was da noch kommt! (mk)


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Melodic Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenproduktion
Veröffentlichungsdatum: 02.02.2024
Homepage: https://www.angamusic.de/

Tracklist

  1. Forevermore
  2. My Curse
  3. Invisible
  4. Straight To Hell
  5. Hallelujah
  6. Conclusion


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.