All Its Grace – „To What End?”

Verfasst am 08. November 2023 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 533 views

Die Mainzer von All Its Grace gehören zwar nicht zu den am schnellsten arbeitenden Bands der Rhein Main Region (zwei Alben in fast 20 Jahren Bandgeschichte) – haben sich aber in all dieser Zeit
den Ruf als eine der geilsten Melodic Death/Metalcore-Bands der Region erspielt.

Kurz vorm runden Jubiläum belohnt sich die Band mit ihrem zweiten Album „To What End?“ und fundamentiert darauf ihren guten Ruf mit erstklassigem Melodic Death Metal(core).

„To What End?“ ist beeinflusst von Metalcore-Bands wie Heaven Shall Burn, Neaera, (älteren) Caliban – und dabei immer genauso nah an In Flames (z.B. im herrlich drückenden „Cortisol“), Dark Tranquillity oder Soilwork (wie im grandiosen und ziemlich unberechenbare Haken schlagenden „Death Is Distant“).
Die Mixtur aus Aggression, feinen Melodien, heftigen Breakdowns und massiven Riffs ist fein ausbalanciert, funktioniert von vorne bis hinten prächtig und macht Laune!

Genau so muss melodischer Death Metal Anno 2023 klingen! (mk)


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Melodic Death Metal(core)
Herkunft: Deutschland
Label: Bastardized Recordings
Veröffentlichungsdatum: 13.10.2023
Homepage: https://www.instagram.com/allitsgrace

Tracklist

  1. Intro
  2.  To Murder Reason
  3.  Cortisol
  4.  Death Is Distant
  5.  A Gift Most Sober
  6.  Outrun Darkness
  7.  If There Is No Future
  8.  Ephemeral Reveries
  9.  …And Then Sleep


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.