Hartmann – „3“

Verfasst am 22. November 2009 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.236 views

From Outta Space

Nach dem zurückliegenden Akustik-Ausflug auf der CD/DVD „Handmade“ besinnt sich Oliver Hartmann auf seinem dritten Album „3“ wieder auf seine Wurzeln: erdigen, gradlinigen und melodischen Rock. So interessant die Unplugged-Visite auch war – man freut sich doch, die Gitarren mal wieder qualmen zu hören, wie es schon beim rockigen Einstieg „I Won´t Get Fooled Again“ der Fall ist.
Über allem thront wie immer Ollis großartige Stimme, die auf „3“ sogar noch etwas rauchiger als zuvor klingt und vor allem in ruhigeren Momenten wie im bluesigen „From Outta Space“ oder bei „Don´t Tell Me It´s Over“ perfekt zur Geltung kommt – was jedoch nicht bedeuten soll, dass das Album balladengetränkt ist. Hartmann präsentiert sich auf „3“ abwechslungsreicher und dynamischer als je zuvor und spannt dabei den Bogen von melodischen Momenten bis hin zu straighten Rock-Songs. Krönung ist das Duett „Brothers“, das Hartmann zusammen mit Edguy-/Avantasia-Sänger Tobi Sammet singt.
Leider kann man am tristen Cover nicht erkennen was sich eigentlich für ein buntes, abwechslungsreiches Rock-Album hinter der grau-weißen Fassade versteckt. Fans von radiotauglichem Rock sollten sich deshalb nicht vom ersten Eindruck abschrecken lassen. „3“ ist ein durchgehend gelungenes Album – das bisher beste aus dem Hause Hartmann. (mk)


hartmann-3

Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Rock
Herkunft: Deutschland
Label: Sonic 11 Records
Veröffentlichungsdatum: 14.11.2009
Homepage: www.OliverHartmann.com

Tracklist

  1. I Won´t Get Fooled Again
  2. From Outta Space
  3. Suddenly
  4. All I Can Say
  5. Right Here Right Now
  6. Don´t Give Up Your Dream
  7. Broken Down
  8. Don´t Tell Me It´s Over
  9. Lost In Havanna
  10. Brothers
  11. Forgotten Innocence


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*