Tool – „Fear Inoculum

Verfasst am 05. September 2019 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 326 views

05.09.2019 – sechs Tage habe ich nun also gebraucht, um mir eine Meinung über das heiß ersehnte fünfte Tool Album „Fear Inoculum“ zu bilden. Angesichts der Wartezeit von 13 Jahren scheint das aber irgendwie auch in Ordnung. Wie ist nun also der Eindruck zur aktuellen Scheibe? Zuerst einmal: es dauert keine 15 Sekunden und es ist ganz klar, was hier in der Anlage liegt. Tool sind sich und ihrem Sound erneut absolut treu geblieben. Die Einzigartigkeit des Gesamtsounds, die komplexe Rhythmik und Stimmung, teils fast mantrisch, teils brachial sowie Keenans prägnanter Gesang ergeben, wie auch schon immer zuvor, die Symbiose, die die Fans der vier Herren hören wollen. Dennoch musste ich das Album, so wie auch schon die vorausgegangenen Auskopplungen von „Fear Inoculum“ mehrmals hören, um richtig reinzukommen. Im Gegensatz zu den vorherigen Alben hat die Scheibe nämlich keine so prägnanten Höhepunkte, wie sie beispielsweise durch „Vicarious“ und „The Pot“ auf „10.000 Days“ oder „Parabol/Parabola“ auf „Lateralus“ geliefert wurden (obwohl mich Songs wie „Descending“ und „7emepst“ absolut überzeugen!). Ich kann mir also durchaus vorstellen, dass Nicht-Die-Hard-Fans das neue Werk als etwas flach empfinden. Für mich ist „Fear Inoculum“ ein Stimmungs-Album. Ein Glas Wein oder eine Tasse Tee (sucht es Euch raus), die heimische Couch, die heimische Anlage und gute Boxen. Augen zu, drauf einlassen und reinfühlen. Und dann kommt das an, was mich letzten Endes doch so sehr von der Platte überzeugt hat. Diese Atmosphäre, der typische Sound, für den wir Tool so lieben, die komplexen Tracks und das Gefühl irgendwie mehr zu spüren, mehr Tiefgang zu erleben (das ging mir besonders bei „Culling Voices“ so), haben mir schlussendlich also genau das gegeben, was ich mir erhofft habe: Ein geiles Album, das mir enorm viel Spaß macht, auch wenn es, meiner Meinung nach, an die Vorgänger nicht ganz herankommt. (Sabrina)



Genre:
Tool
Herkunft: USA
Label: Tool Dissectional
Veröffentlichungsdatum: 30.08.2019
Homepage: https://ToolBand.com

Tracklist

  1. Fear Inoculum
  2. Pneuma
  3. Litanie Contre La Peur
  4. Invincible
  5. Legion Inoculant
  6. Descending
  7. Culling Voices
  8. Chocolate Chip Trip
  9. 7empest
  10. Mockingbeat


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.