Pulver – „Kings Under The Sand

Verfasst am 25. April 2019 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 116 views

Nicht nur lyrisch-konzeptionell gliedert sich „Kings Under The Sand“ perfekt hinter der selbstbetitelten Debüt-EP von Pulver ein. Auch in musikalischer Hinsicht ist der erste Longplayer der Aschaffenburger die fließende Weiterführung des Sounds der Band.

Der im positiven Sinne kauzige Heavy Rock (denkt an Slough Feg) wird um die die rotzige Attitüde von Motörhead ergänzt und mit Classic Rock (z. B. „Phantom Hawk“) oder anderen musikalischen Nuancen (z. B. die tollen Leads in „Blacksmith’s Lament“) angereichert. Langeweile kommt bis zum abschließenden Highlight (dem schleppend-doomigen „Curse Of The Pharaoh“) keine auf.
Nach dem gelungenen Instrumental „Salvation“ der Debüt-EP findet mit „Alpha Omega“ erneut ein cooles Solches seinen Weg auf das Debüt. Die ägyptisch anmutenden Melodien führen dort das lyrische Konzept auch auf die musikalische Ebene.
Ganz klar: Dieses Debüt braucht keine Angst davor zu haben, im (musikalischen) Treibsand zu versickern. „Kings Under The Sand“ ragt aus der Masse heraus und dürfte einen sehr schnell wachsenden Fankreis um sich scharen. (mk)


Bewertung: 11/15 Punkte
Genre: Heavy Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Gates Of Hell Records
Veröffentlichungsdatum: 10.05.2019
Homepage: www.Facebook.com/PulverHeavyMetal

Tracklist

  1. Rising
  2. Phantom Hawk
  3. Blacksmith’s Lament
  4. Kings Under The Sand
  5. Qarînah
  6. Warrior Caste
  7. Alpha Omega
  8. Curse Of The Pharaoh


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.