Pain Of Salvation | Vorband: Kingcrow

Verfasst am 08. September 2018 von Michael Klein (Kategorie: Konzert-Rezensionen, Rezensionen) — 413 views

07.09.2018 – Colos-Saal, Aschaffenburg

Es ist keine leichte Aufgabe, den Abend für Pain Of Salvation zu eröffnen. Die Italiener von Kingcrow geben sich aber alle Mühe und werden am Ende auch mit reichlich Beifall bedacht.
Mir fehlt im Sound der Band zwar etwas Eigenständigkeit; dennoch kann sich die Musik der fünf Jungs wirklich hören lassen. Die Grundzutaten bestehen aus Edel-Prog-Elementen von Threshold, U2, The Old Dead Tree, DGM und natürlich auch Pain Of Salvation. Clever arrangiert, mit einigen wirklich guten Ideen versehen und dazu hochklassig intoniert, haben sich Kingcrow heute ziemlich sicher einige neue Fans erspielt.

Schon beim letzten Gastspiel zu „The Passing Light Of Day“ haben Pain Of Salvation einen unfassbar guten Eindruck im Colos-Saal hinterlassen. Damals noch mit dem auffälligen Ragnar Zolberg an der Gitarre.
Heute steht statt des Isländers Johan Hallgren auf der rechten Bühnenseite. Der Schwede ist seit einigen Wochen zurück in der Band und lässt vor Konzertbeginn einige Fans drüber sinnieren, ob er die von Ragnar hinterlassenen Fußstapfen adäquat füllen kann.
90 Minuten später ist klar: Pain Of Salvation sind stärker denn je und haben (inklusive Hallgren) vielleicht den besten Gig gespielt, den ich von der Band bisher gesehen habe!
Das aktuelle Pain-Of-Salvation-Werk als Rahmen verwendend, eröffnet das krachende „On A Tuesday“ und der monumentale Titelsong „The Passing Light Of Day“ bildet den Abschluss. Dazwischen haben die Schweden einige Stücke geflochten, die bei der ersten Tour-Runde nicht zum Zuge kamen. So gibt es heute neben dem genialen „Falling“ mit dem schrägen „Disco Queen“ einen erklärten Fan-Liebling zu hören, der auch den Akteuren auf der Bühne einiges Schmunzeln entlockt.
Pure Freude kann man auch den Gesichtern der Anwesenden ansehen, nachdem die Schweden mit dem oben bereits erwähnten „The Passing Light Of Day“ ihr Grand Finale eingeläutet haben. Was für eine Band! Was für ein Konzert! (mk)

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.