Dreamshift – „Seconds

Verfasst am 10. November 2017 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 47 views

Wenn es um Solo-Projekte im Black Metal geht, bin ich immer reichlich skeptisch, denn diese leiden leider viel zu oft unter qualitativen Mängeln.

Dreamshift sind aber eine löbliche Ausnahme. Dem Bamberger Musiker Frank Riegler (der mit Nemus sogar noch ein weiteres Ein-Mann-Black-Metal-Projekt mit aktuellem Release betreibt) ist es nicht nur gelungen, musikalisch hochwertig zu arbeiten, sondern seinem Album auch noch einen ansprechenden Sound zu verpassen – ebenfalls oft ein großes Manko von Alleingängen.

Seconds“ lebt – wie viele andere Post-Black-Metal-Alben – von seinem Wechselspiel aus Aggression und Atmosphäre. Beides nimmt einen gleich hohen Stellenwert im grundsätzlich eher positiv als destruktiv ausgerichteten Sound des Musikers ein. So schlägt sich Dreamshift eher auf die Seite von Bands wie Deafheaven oder Alcest, denn auf die „dunkle Seite“ von z. B. Der Weg einer Freiheit.
Zur erhabenen Klasse der eben genannten Größen fehlen „Seconds“ zwar noch ein paar Prozent – weit entfernt ist das Album aber nicht. Gutes Ding! (mk)


Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Post Black Metal
Herkunft: Deutschland
Label: STF Records
Veröffentlichungsdatum: 06.10.2017
Homepage: https://Dreamshift.Bandcamp.com

Tracklist

  1. Flowers
  2. Growing Up
  3. Everything
  4. Remember
  5. Circles
  6. Dark Blue
  7. Bright Eyes
  8. Just Like Rain


Hinterlasse eine Antwort

*