Ibyss – „Hate Speech

Verfasst am 04. August 2017 von Sebastian Zeh (Kategorie: CD-Rezensionen) — 164 views

Seit 2012 servieren Ibyss leicht gestrig klingenden Industrial. Hinter dem Projekt stehen die beiden Musiker „Jens“ und „Nihil“. Das Rezept der Sounds geben die beiden mit überraschender Ehrlichkeit bereits in ihrer Bandbeschreibung an: „Brutale Vocals, primitive Riffs, verzerrter Bass und statische Loops vom Drumcomputer. Ein archaischer Sound wie in Stein gemeißelt.“
Das ist natürlich ein cleverer Schachzug, denn ganz genau wie diese Selbstbeschreibung klingt auch die EP „Hate Speech“. Damit nehmen die Musiker gleichzeitig auch sämtliche Kritikpunkte vorweg und sagen ganz bewusst „Es soll sich eben so anhören!“. Well played!
Trotzdem: Über die Gesamtlänge von 27 Minuten ist das schon ein bisschen dünn, was es zu hören gibt – musikalisch wie soundtechnisch. Die programmierten Drums haben null Druck, die Basslines reihen sich da mit ein. Durch die viel zu dezenten Bassfrequenzen reißen die Songs weitaus weniger mit als sie könnten. Bewusster Wink in Richtung Underground hin oder her – da gehört mehr Wucht dahinter.
Noch kritischer sehe ich aber den eigenen Anspruch des Duetts, sich zu den lärmenden Ursprüngen der Szene zurückbewegen zu wollen. Allzu lärmig finde ich „Hate Speech“ allerdings nicht. Klar, der Bass klingt hin und wieder ein wenig noisig, aber von den großen Vorbildern ist man in der Hinsicht doch noch ein wenig entfernt.
Es beweist sich am Ende, dass, nur weil etwas früher auf eine bestimmte Weise aufgenommen oder arrangiert wurde, diese Vorgehensweise nicht zwingend auch 20 Jahre später noch ohne weiteres funktioniert. Ein in-das-neue-Jahrtausend-Bringen der Vorbilder wäre wesentlich erfrischender und spannender gewesen. Denn so bleibt leider nur eine eher mittelmäßige EP, die sich mit den eigenen Ansprüchen künstlerische Möglichkeiten verbaut. (sz)


Bewertung: 6/15 Punkte
Genre: Industrial
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenproduktion
Veröffentlichungsdatum: 31.01.2017
Homepage: www.Facebook.com/IbyssBand

Tracklist

  1. Bois Ton Sang
  2. Face Off
  3. Home Is Where The Graves Are
  4. Like Drones
  5. Frontlines
  6. Senseless Ordeal


Hinterlasse eine Antwort

*