Mother Black Cat – „Thousand Faces

Verfasst am 25. April 2017 von Sebastian Zeh (Kategorie: CD-Rezensionen) — 239 views

Die aus Braunschweig kommende Hard-Rock-Combo Mother Black Cat hat sich für die eigenen musikalischen Erzeugnisse eine besondere Umschreibung überlegt: „Kick-ass female fronted Alternative Hard Rock“ soll hier geliefert werden. Und ich gebe zu: Musikalisch wird in den ein oder anderen Arsch getreten. Der Opener „Breathing Fire“ beispielsweise legt dem gut gemachten Akustik-Intro ein wirklich wuchtiges, grooviges Riff nach. Ähnliches lässt sich über „After Dusk“ oder „Till The End“ sagen: Die Riffs treffen voll ins Schwarze, geben Vollgas und werden von einem sehr variablen, flotten Bass unterstützt. Die Drums tun ihr Übriges, ergeben sich nicht in ultra-komplexem Spiel, schieben aber mit straighten Rhythmen. Bei „Blind Addiction“ wird in den Strophen gar ein wenig verschoben und mit coolen Betonungen experimentiert.

Wie diese Worte nicht anders vermuten lassen, gibt es bei der Band jedoch ein gehöriges „Aber“ und das verbirgt sich am Mikrofon. Sängerin Anika hat eine gute Stimme – ist jedoch bei Mother Black Cat schlicht fehlbesetzt. Sie ist in der Lage kraftvoll zu singen, trifft dabei jedoch nicht die Stimmung, die angesichts der wirklich gut gemachten Instrumentalklänge notwendig wären. Hier bedarf es einer Stimme, wie sie beispielsweise Noora Louhimo (Battle Beast) oder Ann Wilsion (Heart) liefern – melodisch, aber mit gehörigem Bums und einer gewissen Kratzigkeit. In der Folge tritt die Band immer wieder gehörig auf die Bremse und schraubt in Strophen und Refrains relativ häufig den Härtegrad nach unten. Dieses „Ausbremsen“ der guten Ideen zerstört den Gesamteindruck und gibt mehr als einmal den Eindruck, als seien Songs schlicht nicht zu Ende gedacht worden. Ein weiteres kleines Minus: Bei der Gesangsmelodiefindung zur Strophe bei „After Dusk“ scheint die Band wohl ein wenig zu oft „Such A Shame“ von Black Stone Cherry angehört zu haben – die Ähnlichkeiten nicht zu verleugnen. (sz)


Mother-Black-Cat-Thousand-Faces

Bewertung: 5/15 Punkte
Genre: Hard Rock
Herkunft: Deutschland
Label: Mother Black Cat
Veröffentlichungsdatum: 03.03.2017
Homepage: www.MotherBlackCat.com

Tracklist

  1. Breathing Fire
  2. Thousand Faces
  3. After Dusk
  4. Blind Addiction
  5. The Lucky One
  6. Till The End
  7. Remember Me
  8. Nothing You Could Do
  9. Once You Come Home
  10. Baby Girl
  11. Let It Roll


Hinterlasse eine Antwort

*