Third Wave – „How To Live Or Let Die

Verfasst am 07. März 2017 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 908 views

Auf der sensationellen CD-Release-Show von Precipitation im vergangenen Jahr hinterließen Third Wave schon einen fantastischen Eindruck, der die Erwartungen an das Debüt der blutjungen Band nicht gerade niedrig ansetzte.

Doch schon der Opener „Insane“ bläst alle Skepsis mit Nachdruck von der Bildfläche. Der harte Groover mit Pantera-Aggression und allerfeinster Machine-Head-Melodieführung ist ein Auftakt nach Maß, der später von den herausstechenden Hits „Keep Me Blind“ (was für eine geile Gitarrenarbeit!) und „Tempest“ (mit bärenstarken Gastvocals von Precipitations Alex) sogar noch weiter getoppt wird.
Und selbst wenn Third Wave den Härtegrad ein Stück zurückfahren um im breitenwirksamen Alter Bridge/Tremonti-Riffkosmos zu wildern („Lies“), gibt das Quintett eine bestechend gute Figur ab. Bretthart wie im impulsiven, temporeichen „Outburst“ (mit den vielleicht offensichtlichsten Metalcore-Verweisen) funktioniert eh immer.
Es ist unglaublich, wie präzise und tight die Jungs bereits jetzt musizieren. Kaum auszudenken, wo das mal enden mag…

How To Live Or Let Die“ ist ein schwer beeindruckendes Debüt, mit musikalischen Roots irgendwo zwischen Lamb Of God, Machine Head und Killswitch Engage. Immer wieder schießen mir auch Metallica in der „Death Magnetic“-Phase oder der erwähnte Tremonti in den Sinn.
Abgerundet wird „How To Live Or Let Die“ vom schlichten aber stimmigen Artwork und vor allem vom abermals gigantischen Sound aus den Händen von Sven Schornstein (Secret Soul Studio)!

Ich verspreche: Das hier wird mal groß! (mk)

PS: CD Release ist am 10.03.17 im JuZ Langenselbold


Third Wave Cover

Bewertung: 13/15 Punkte
Genre: Modern Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 25.02.2017
Homepage: www.Facebook.com/ThirdWaveOfficial

Tracklist

  1. Insane
  2. Outburst
  3. Falling Down
  4. Tempest
  5. Keep Me Blind
  6. Lies
  7. One Last Goodbye
  8. Break Your Wall
  9. Longing For Sanity


Hinterlasse eine Antwort

*