Iron Bastards – „Fast & Dangerous

Verfasst am 16. Dezember 2016 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 568 views

Es ist noch nicht einmal ein Jahr her, dass der allseits geliebte Lemmy das Zeitliche segnete und schon quillt der Markt mit Veröffentlichungen und Bands über, die sich in irgendeiner Form an Motörhead orientieren, Lemmy huldigen und/oder Tribut zollen.

Die Iron Bastards bilden dort keine Ausnahme und ich weiß wirklich nicht, was ich mit „Fast & Dangerous“ anfangen soll.
Wozu brauche ich elf Songs einer Band, die wie eine Motörhead-Kopie klingen? Da kann ich doch auch gleich das Original hören.
Genauso wenig verstehe ich, wie man als Musiker damit zufrieden sein kann, Musik zu erschaffen, die es in dieser Form ohnehin schon gibt. Ohne jeden Originalitätsanspruch und eigene Note zu musizieren ist doch auch irgendwie generell anspruchslos, oder?

Darüber, dass die drei Jungs ihre Instrumente halten und spielen können, brauchen wir nicht diskutieren – doch das alleine kann doch kein Grund sein, sich „Fast & Dangerous“ zu kaufen, sorry.

Wer tatsächlich Bock auf ’ne Kopie hat, der soll sich hier bedienen. Ich leg‘ in diesem Fall lieber die Originale auf, wenn ich Motörhead-Sounds hören will.
Und mal ehrlich: Lemmy stand doch auch schon immer auf eigenständige Bands mit individuellem Charakter. Hätte er damals selbst auch nur irgendeiner Band nachgeeifert, hätte es Motörhead niemals gegeben… (mk)


iron-bastards

Bewertung: 5/15 Punkte
Genre: Rock ’n‘ Roll
Herkunft: Deutschland
Label: F.D.A. Rekotz
Veröffentlichungsdatum: 9.12.2016
Homepage: www.Facebook.com/IronBastardsRocknRoll

Tracklist

  1. Fast & Dangerous
  2. The Code Is Red
  3. Rock O’Clock
  4. The Princess & The Frog
  5. Out Of Control
  6. The Wise Man
  7. Born On The Wrong Side
  8. Sarcasm
  9. Ballbreaker Number One
  10. The Snake In The Sky
  11. Vintage Riders


Hinterlasse eine Antwort

*