Incarceration – „Catharsis

Verfasst am 06. November 2016 von Mathias Anthes (Kategorie: CD-Rezensionen) — 601 views

„Incaceration sind eine der heftigsten Death-Metal-Bands der Welt“, heißt es in der Pressemitteilung – man kann es auch übertreiben. Zugegeben, die Musik ist schnell, laut und kompromisslos und fußt damit auf einem soliden Fundament, doch das alleine reicht nicht.

Die Instrumentalfraktion ist dabei gar nicht das Hauptproblem, auch wenn ich hier ebenfalls Luft nach oben sehe. So sind die Gitarrenriffs zwar einerseits durchaus unterhaltsam, doch andererseits auch solche Standardware, dass sie nicht im Gedächtnis bleiben wollen. Am meisten stört mich aber der Gesang; es ist mir egal, ob das „Old School“ ist und ob das in den 80ern angesagt war, dieses heisere Gekeife wirkt auf mich in etwa so beeindruckend wie ein Chihuahua, der zu bellen versucht und raubt mir jeden Spaß an der Platte.

Da die Lieder auch alles andere als abwechslungsreich sind, habe ich mich wirklich schwergetan, das Album auch nur einmal durchzuhören. In vielen anderen Rezensionen hingegen wird es in den höchsten Tönen gelobt, so dass hier ein vorheriges Reinhören der sicherste Weg ist, eine Kaufentscheidung zu treffen. (ma)


14560167_1263937953640520_6231469912559579904_o

Bewertung: 6/15 Punkte
Genre: Death Metal
Herkunft: Brasilien/Deutschland
Label: FDA Rekotz
Veröffentlichungsdatum: 28.10.2016
Homepage: www.Facebook.com/Incarceration

Tracklist

  1. The Beckoning
  2. Evoking The Possession
  3. Devouring Darkness
  4. Infernal Suffering
  5. Chaos And Blasphemy
  6. Purification
  7. Obsessed By Death
  8. Neverending Agony
  9. Resignation
  10. Into The Blackest Void


Hinterlasse eine Antwort

*