Burden Of Life – „In Cycles

Verfasst am 26. März 2016 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.098 views

Dem Vorgänger „The Vanity Syndrome“ habe ich angekreidet, dass es den Regensburgern dort noch nicht gelungen ist, wirklich große Augenblicke auf CD zu bannen.

Mit „In Cycles“ ist das Quartett jedoch einen großen Schritt weiter. Bei ihrem dritten Album geht die Band fokussierter und gleichzeitig variabler zu Werke. Querverweise zu Children Of Bodom liegen zwar immer noch auf der Hand, doch insgesamt arbeitet das Gespann inzwischen deutlich eigenständiger und vor allem facettenreicher – was schon der ungewöhnliche Opener „Amour Fou“ (ein gefühlvolles Duett mit tollem Gastbeitrag von Klara Truong!) aufzeigt. Anschließend geht es wieder in die typischere Burden-Of-Life-Gefilde, jedoch sitzen Riffs, Hooks und Melodien (der Refrain des Titelsongs erinnert mich an Rage, „Devil In The Detox“ hat etwas von Dark Tranquillity) treffsicherer als noch beim Vorgänger.
Höhepunkt ist, neben dem wahrlich tollen Opener das über 12-minütige Finale „At The Heart Of Infintiy“, bei dem die Band all ihr Können auffährt. Die Nummer geht schon fast als Progressive-MeloDeath durch.

In Cycles“ ist eine klare Steigerung im Vergleich zum bereits guten Vorgänger und ist daher ein klarer Tipp für alle Fans von ideenreichem Melodic Death Metal. (mk)


Burden-Of-Life-In-Cycles

Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Melodic Death Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Noizgate Records
Veröffentlichungsdatum: 29.04.2016
Homepage: www.BurdenOfLife.de

Tracklist

  1. Amour Fou
  2. In Cycles
  3. Devil In The Detox
  4. 52 Hz
  5. Kafkaesque
  6. The Narcissist
  7. Lantern Slides
  8. At The Heart Of Infintiy


Hinterlasse eine Antwort

*