Klamm – „Ernte

Verfasst am 22. Januar 2016 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 735 views

Die Süßigkeit erschließt sich dem Hastigen nicht. Die Frucht, ihren Wert muss man müh‘voll aufzwingen,
mit Körper, Willen, seinen Dämonen ringen. Losgelöst, erkenne gewaltige Weiten!

Der Titelsong des zweiten offiziellen Albums der Würzburger bringt es auf den Punkt: „Ernte“ erschließt sich nicht auf die Schnelle. Es verlangt Zeit, denn Arrangements, Musik und die Texte des Konzepts (Kritik an der gierigen, westlichen Gesellschaft) sind gewohnt komplex und erschließen sich nicht beim ersten Mal. Der moderne, melodische (Avantgarde) Black Metal mit all seinen spannenden Irrungen, Ecken und Kanten lädt aber ohnehin zum wiederholten Hören ein.
Größter Streitpunkt und typisches „liebe es oder hasse es“-Element ist sicherlich der Klage- und Krächzgesang von  Sänger Wolfgang. Was für den einen aufgesetzt und überinterpretiert klingen mag, steht für den anderen für eine Alleinstellung und Eigenheit von Klamm.
Doch unbestritten: Klamm haben mit „Ernte“ einen weiteren Schritt nach vorne gemacht und ihr ohnehin schon markantes Profil weiter umrissen und geschärft.

Nicht unerwähnt sollte das fantastische Artwork von Robert Zimmermann bleiben, der die Thematik des Albums im gesamten Booklet und dem Cover sensationell illustriert hat! (mk)


Klamm-Ernte

Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Black Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Seventh Star Records
Veröffentlichungsdatum: 11.07.2015
Homepage: www.Klamm-Band.de

Tracklist

  1. Anima
  2. Windsaat
  3. Vae Victis!
  4. Ernte
  5. Mahl
  6. Rauch
  7. Zahltag
  8. Exitus


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*