Bring Me The Horizon – „That’s The Spirit

Verfasst am 02. Oktober 2015 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 818 views

Traditionalisten bekommen bereits beim Namen Bring Me The Horizon das kalte Grauen.
Aber auch die bis in den Nacken tätowierten Alt-Fans werden den Engländern spätestens seit dem letzten Album „Sempiternal“ ebenfalls „Verrat!“ vorwerfen und mit dem Kopf schütteln. Denn Oly Sykes & Co. sind von den klischeebehafteten Metalcore-Breakdown-Orgien inzwischen genau so weit entfernt wie Watain vom Weihwasserbecken – was die Band für offene Ohren interessant macht…

Mit dem letzten Werk begannen die Jungs, ihr Material von innen heraus aufzubrechen, neue Einflüsse einziehen zu lassen und den Song als solchen in den Mittelpunkt zu rücken. Das ist ihnen extrem gelungen, auch wenn dies bedeutete, dicke Gitarrenriffs nicht als Allheilmittel, sondern punktierter und gezielter einzusetzen. Genau dort knüpft die Band nun weiter an. Für „That’s The Spirit“ haben Bring Me The Horizon den Gesamthärtegrad sogar noch mehr zurückgedreht. „Follow You“ kratzt als weiche Ballade im Radioformat, schon fast an der Kitschgrenze, überzeugt aber wie eigentlich auch (fast) alle anderen Songs mit seinen starken Melodien. Das Linkin-Park-artige „Throne“ taugt sogar als potenzieller Chartbreaker.
Kreative Höhepunkte sind die energiegeladene Cheerleader-Hymne „Happy Song“ und der mit Streichern ergänzte High-Energy-Rocksong „True Friends“.

Gegen Ende schleicht sich zwar auch etwas Mittelmaß ein (,„Run“, „Drown“, „Blasphemy“), was die Platte im Vergleich zu „Sempiternal“ klar abfallen lässt – trotzdem bleibt „That’s The Spirit“ eine moderne, griffige, hörenswerte Scheibe, die viel Spaß macht wenn man sich darauf einlässt! (mk)


BMTH_That__s_The_Spirit_(Album_Cover)_High_Res

Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Modern Rock/Metal
Herkunft: England
Label: Sony Music
Veröffentlichungsdatum: 11.09.2015
Homepage: http://www.BMTHOfficial.com

Tracklist

  1. Doomed
  2. Happy Song
  3. Throne
  4. True Friends
  5. Follow You
  6. What You Need
  7. Avalanche
  8. Run
  9. Drown
  10. Blasphemy
  11. Oh No


Hinterlasse eine Antwort

*