Profet – „Torture Of Flesh

Verfasst am 24. April 2015 von Fallen (Kategorie: CD-Rezensionen) — 656 views

Eine Rezension über diese Scheibe zu schreiben ist wahrlich schwierig, denn die Band Profet hat sich für meine Begriffe noch nicht selbst gefunden.

Die Platte startet mit einem punkigen oldschooligen Death-Metal-Stück, wechselt auf Thrash und dann wieder zurück. Damit eine andere Nuance dazukommt, wird dann schwedischer Death-Metal mit eingeführt, um dann in Gothic-Metal-Klänge zu driften. Zwischenrein werden Chor-Arrangements, deren Melodielinien einfach nicht zünden, gepresst oder merkwürdige Bassanfänge gesetzt.
Das alles könnte auch als Pluspunkt zählen, weil es abwechslungsreich und dynamisch sein könnte, tut es aber nicht. Im Gegenteil. Die Musik klingt zerfasert und inhomogen. Auch wirken die einzelnen Songs, vor allem bei den thrashigen Nummern, aufgrund von nur zwei bis drei Riffs pro Lied uninspiriert und unkreativ.
Dennoch soll das Ganze kein Verriss sein, denn gerade bei den melodischen Death-Metal-Teilen kommt raus, dass die Jungs und das Mädel eigentlich doch was drauf haben, denn hier kommen die Gitarren mit dem Schlagzeug in Einklang und treiben zusammen mit dem Gesang den Zuhörer richtig an. Weiterhin zeigen sie Experimentierfreudigkeit, was durch den Einsatz von Glockenspiel oder Zither bewiesen wird.

Folglich könnte bei besserem Songwriting und Mut zur Selbstfindung eine fette und energiereiche Musik entstehen, denn das Fundament steht auf festem Boden, es fehlt nur der kunstvolle Architekt. (mat)


Profet-Torture-Of-Flesh

Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Death/Thrash Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 22.02.2015
Homepage: www.Facebook.com/ProfetMetal

Tracklist

  1. Torture Of Flesh
  2. Vengeance
  3. Disciple Of God
  4. Fury
  5. Nations Fall
  6. Press ‚til Death
  7. Natures Revenge
  8. 4 Finger Heavy Metal
  9. Warbringer
  10. Goodbye
  11. Ice Age

Tags:

Hinterlasse eine Antwort

*