Omega Soul – „Void

Verfasst am 24. April 2015 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 637 views

F.D.A. Rekotz ist bisher ja eher als Death-Metal-Label mit hohem Qualitätsniveau bekannt. Insofern fallen Omega Soul dort in doppelter Hinsicht aus dem bekannten Rahmen. Zum einen, weil „Void“ relativ reinrassigen, leicht doomigen Stoner-Rock statt Todesblei bietet, zum anderen, weil Omega Soul ein wenig unter dem gewohnten Top-Niveau von Rekotz agieren.

Void“ ist deswegen nicht schlecht; Stoner-Fans fühlen sich hier sicherlich schnell heimisch. Besonders herausragende Momente finde ich jedoch auch nach mehreren Durchläufen nicht. Clutch, Down, Sabbath und Neurosis haben hier hörbar ihre Spuren hinterlassen, jedoch verleiht die Interpretation von Omega Soul diesen Spuren keinerlei neue Eindrücke. Unauffällig schleichen die Stücke in den bekannten Pfaden. Am ehesten ragt noch das grantige „The Infinite Flesh“ aus den sonst eher staubig-trockenen Songs der Truppe heraus.

Ich versichere: Es hat nichts mit der für das Label ungewohnten Stilrichtung zu tun. Aber im Vergleich zu den sonst so auffällig überdurchschnittlichen Outputs von F.D.A. liegt „Void“ leider deutlich unter der Mittenmarke. (mk)


Omega-Soul-cover-WWW

Bewertung: 7/15 Punkte
Genre: Stoner-Doom
Herkunft: Deutschland
Label: F.D.A. Rekotz
Veröffentlichungsdatum: 20.03.2015
Homepage: www.Facebook.com/OmegaSoulNew

Tracklist

  1. Darkness Inside
  2. The Infinite Flesh
  3. Shadows
  4. A Sinister Burden
  5. All My Fears
  6. Scorpio Moon
  7. Shelter
  8. Seasons Of Fire


Tags:

Hinterlasse eine Antwort

*