AK-11 – „Once Upon A Time In Europa

Verfasst am 04. August 2014 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 956 views

Bandgründer Valak hat sein Ein-Mann-Projekt AK-11 zum echten Trio ausgebaut und dank des neu integriertem Schlagzeuger Morturus (Malichor) gleich das größte Problem des Demos „Legendary, Demonic & Invincible“ ausgelöscht. Den unsäglichen Drumcomputer gibt es auf dem offiziellen Debüt der Band nämlich nicht mehr zu hören. Dazu bekam „Once Upon A Time In Europa“ ein vernünftiges Coverartwork und die Band ein neues Logo. So wirkt das Ergebnis doch schon ganz anders als noch vor zwei Jahren.

Once Upon A Time In Europa“ beinhaltet zwar im Kern die gleichen Songs des Demos „Legendary, Demonic & Invincible“ (plus vier neue Nummern), jedoch sind diese neu aufgenommen, dezent variiert und klingen mit vernünftigem Sound gleich doppelt so fies und garstig.
Fans von kaltem, bissigem Black Metal sind hier nach wie vor an der richtigen Adresse und finden hier zwar kein bahnbrechendes, aber durchaus handfestes Album ungewöhnlicher Abstammung und Färbung. Denn australischen Black Metal mit russischen Texten gibt’s sonst wohl kaum noch mal. (mk)


Once Upon

Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Black Metal
Herkunft: Australien
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 28.05.2014
Homepage: www.Facebook.com/AK11Band

Tracklist

  1. Europa (Krov´)
  2. Vechnyi Ogon´
  3. The Cleansing Stream
  4. Slava
  5. Legendary, Demonic & Invincible
  6. Sniper Glory
  7. Europa (Once Upon A Time)
  8. Shest´ Shest´ Shest´, I Katyusha
  9. Pasledniy Pulya – Dla Vas
  10. Europa (A Future)


Hinterlasse eine Antwort

*