Satyricon – „Satyricon

Verfasst am 01. Oktober 2013 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 867 views

Satyricon waren noch nie eine Band, die sich der Szene in irgendeiner Form angepasst haben. Sie sind eher die Opposition zu allgemeinen Entwicklungsströmungen.

1996 geben sie der sich in Rumpel- und Kellersounds hüllenden Szene mit „Nemesis Divina“ einen kräftigen Tritt in den satanischen Hintern, um später mit „Rebel Extravaganza“ auch noch mit sämtlichen Konventionen des Genres zu brechen. In neuen Jahrtausen – einer Zeit, in der sich viele Bands nur noch über höher, schneller, weiter definieren – wuchten Satyr & Frost mit „Now, Diabolical“ ein stoisches, beinahe auf einem Punkt verharrendes, schwergewichtiges Monument in die Öffentlichkeit, welches mit „The Age Of Nero“ später seinen schwarzblütigen Sohn gebar.

Mit „Satyricon“ bekommt man nun ein gleichermaßen introvertiertes wie exzentrisches Werk zu hören. Es vereint in gewisser Weise mehrere Epochen der Band in einem stimmigen Konstrukt. Die komplett analoge Produktion mit seinem Minimum an Sound-Processing lässt vor allem die harschen, schnellen Stücke mit klar erkennbaren Black-Metal-Wurzeln (z. B. „Walker Upon The Wind“ oder „Ageless Northern Spirit“) roh und fies zur Geltung kommen.
Nekrohaven“ und „Nocturnal Flare“ hätten in dieser Form auch auf „Now, Diabolical“ stehen können, während „Phoenix“ komplett neue Wege beschreitet. Gastsänger Sivert Høyem (Ex-Madrugada) übernimmt hier mit seiner charakteristischen Klarstimme die Führung und verleiht dem Stück einen eingängigen, beinahe poppigen Glanz.

Trotz dieses ungewöhnlichen Ausflugs ist „Satyricon“ natürlich ein Werk, dass man auf sich wirken lassen muss. Wenn man dies tut, wird man auf lange Zeit Spaß damit haben! (mk)


Satyricon

Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Black Metal
Herkunft: Norwegen
Label: Roadrunner Records
Veröffentlichungsdatum: 09.09.2013
Homepage: www.Satyricon.no

Tracklist

  1. Voice Of Shadows
  2. Tro Og Kraft
  3. Our World, It Rumbles Tonight
  4. Nocturnal Flare
  5. Phoenix
  6. Walker Upon The Wind
  7. Nekrohaven
  8. Ageless Northern Spirit
  9. The Infinity Of Time And Space
  10. Natt


Tags:

Hinterlasse eine Antwort

*