Wizard – „Trail Of Death

Verfasst am 26. September 2013 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.015 views

Dass es nicht ganz einfach wird, den starken Vorgänger „…Of Wariwulfs And Bluotvarwes“ zu überieten, durfte den Jungs von Wizard bewusst gewesen sein, als sie sich an die Arbeit für „Trail Of Death“ gemacht haben. Herausgekommen ist dabei ein sehr vielseitiges Album, das es definitiv mit seinem Ahn aufnehmen kann. Von Doublebass-Kanonande („Creeping Death“) über hymnisches Midtempo („Angel Of Death“) bis hin zur ruhigen, düsteren Ballade („Angel Of The Dark“) ist die komplette Bandbreite abgedeckt. Der Seitenhieb (oder auch Saitenhieb) „We Won’t Die For Metal“ ist nicht nur an Manowar gerichtet, sondern klingt auch stark danach. Witzige Sache.
Der Großteil der Texte handelt jedoch – passend zum Titel – vom Tod und dessen Spuren.

Kurzum: Mit „Trail Of Death“ sind Wizard bestens gerüstet, wenn im Herbst der 2. Teil der „German Metal Attack“ ansteht, auf deren ersten Runde sie ja bereits nachhaltig gefallen haben. Fans können bedenkenlos zugreifen. (mk)


Wizard_TrailOfDeath_Cover

Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Heavy Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Massacre Records
Veröffentlichungsdatum: 27.09.2013
Homepage: www.Legion-Of-Doom.de

Tracklist

  1. Creeping Death
  2. War Butcher
  3. Electrocution
  4. Angel Of Death
  5. Angel Of The Dark
  6. Black Death
  7. One For All
  8. Post Mortem Vivere
  9. Death Cannot Embrace Me
  10. Machinery Of Death
  11. We Wont Die For Metal


Tags:

Hinterlasse eine Antwort

*