Hartmann – „The Best Is Yet To Come

Verfasst am 05. September 2013 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 4.113 views

Über Oliver Hartmann braucht man inzwischen keine Worte mehr zu verlieren. Längst hat sich der Musiker einen festen Platz innerhalb der Rock-Szene gemacht. Nicht nur wegen seiner Arbeiten mit den Echoes, Avantasia & Co., sondern auch und vor allem wegen seiner inzwischen bereits vier hochklassigen Solo-Scheiben (plus dem Akustik-Live-Album „Handmade“).
Wer sich bis jetzt noch nicht mit dem Schaffen des sympathischen Musikers vertraut gemacht hat, kann dies nun mit der Best-Of „The Best Is Yet Come“ nachholen.

Komprimiert auf eine CD fällt auf, wie viele Hits Hartmann bereits geschrieben haben. „Alive Again“, „Out In The Cold“, „What If I“, „The Sun’s Still Rising“ – alles lupenreine High-End-Hard-Rock-Perlen. Dazu gesellen sich ein paar Edelballaden vom Kaliber „Into The Light“ oder „Brothers“ (in einer Live-Version; natürlich mit Tobias Sammet & Sascha Paeth). Auch die Handmade-Hammerversion von John Miles‘ „Music“ und ein Remix von „Shout“ hat es auf die Best-Of geschafft.

Kurzum: Wer bis jetzt noch nichts von Hartmann im Schrank stehen hat, der ist mit „The Best Is Yet Come“ wirklich bestens versorgt. (mk)


Hartmann - The Best Is Yet To Come Cover 280

Bewertung: –/15 Punkte
Genre: Rock
Herkunft: Deutschland
Label: Sonic11/Avenue Of Allies
Veröffentlichungsdatum: 20.09.2013
Homepage: www.OliverHartmann.com

Tracklist

  1. All My Life
  2. Alive Again
  3. Right Here Right Now
  4. Out In The Cold
  5. Crying
  6. After The Love Is Gone
  7. Like A River
  8. The Sun’s Still Rising
  9. What If I
  10. Don’t Give Up Your Dream
  11. Suddenly
  12. Save Me
  13. Coming Home To You
  14. Into The Light
  15. Brothers (live – feat. Tobias Sammet & Sascha Paeth)
  16. Music (live)
  17. Shout (Remix)


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*