Led Astray – „Decades Of Addiction

Verfasst am 20. Januar 2013 von Mathias Anthes (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.028 views

Ratatatatatatata – so oder so ähnlich klingt es, das Maschinengewehr 08, Modell 15. Und genau so klingt auch das zweite Album von Led Astray: 08/15.
Death-Metal-Puristen werden definitiv auf ihre Kosten kommen, denn Spielereien wird man hier nicht finden, es gibt nackten, rohen Death Metal. Was des einen Freud, ist des andern Leid, denn mich kann das Material einfach nicht fesseln. Zumindest nicht auf Platte, doch live kann ich mir das Material wesentlich interessanter vorstellen.

Pluspunkte sind die kräftige Produktion, um die sich Sebastian Reichl von Deadlock gekümmert hat, die energievolle Spielart sowie die schön aggressiven Growls.

Minuspunkte sind das Gekeife von Martin Boxhammer, welches meiner Meinung nach einfach nervig klingt und die Tatsache, dass sich die Songs zu sehr ähneln. Bands wie Decapitated bekommen das mit der Eigenständigkeit wesentlich besser hin, ohne an Härte einzubüßen.

Decades Of Addiction“ ist für einen Durchlauf gut, aber danach reicht’s auch – lieber sollte man die Bautzener live auf der Bühne sehen und hören. (ma)


LedAstray_Cover_1500

Bewertung: 7/15 Punkte
Genre: Death Metal
Herkunft:
Deutschland
Label: Massacre Records
Veröffentlichungsdatum: 07.12.2012
Homepage:
www.LedAstray.eu

Tracklist

  1. Intro
  2. Darkest Season
  3. Demon
  4. Wounds
  5. Rise Of An Angel
  6. Reaper Of Fate
  7. Traitors Of Humanity
  8. Black Blood
  9. Story Of A Modern Gladiator
  10. Ausverkauf
  11. Decayed Privacy

 

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*