Chaosweaver – „Enter The Realm Of The Doppelgänger

Verfasst am 24. August 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Rezensionen) — 1.064 views

Der Himmel über Death Metal

Etwas verspätet widmen wir uns einem Album, dass vor allem im Vergleich zur Konkurrenz nicht übersehen werden sollte. Chaosweaver taufen ihre Musik auf Enter The Realm Of The Doppelgänger“ mit der farbenfrohen Genrebezeichnung „Cinematic Extreme Metal“. Die ersten Töne der ersten Songs, das Cover des Albums und auch die Songtexte lassen recht schnell verstehen, warum die Band diese Bezeichnung gewählt hat. Im Kern der Sache haben wir es hier mit Death Metal zu tun. Die zahlreichen Anleihen aus anderen Genres, beispielsweise durch klassische und elektronische Instrumente, sorgen jedoch für eine sehr lebendige und abwechslungsreiche Soundkulisse.

Kompositorisch hat die Band definitiv ganze Arbeit geleistet. Das Album besitzt eine sehr konsistente Grundstimmung, die sich aus leicht feierlichem, leicht endzeitlichem Gebrüll, bewährten Thrash-Riffs und schwebenden Streichereinsätzen besteht. Letztere öffnen wirklich den Himmel über der Kulisse, aber gehen nie über eine begleitende Funktion hinaus. Bei einem derart effektiven Einsatz klassischer Instrumente, wie in den Songs „Wings Of Chaos“ oder „Maelstrom Of Black Light“ fragt man sich, ob dieses Spiel nicht noch weiter gespielt werden könnte, hin zu (richtigen) Soloinstrumenten und damit noch anspruchsvollerem Songwriting. Unter anderem aus diesem Grund sollte man umso gespannter auf das nächste Album sein.

Der Gesang und das Riffing erinnern an eine Vielzahl lange bekannter Death- und Thrash-Metal-Größen, wirken jedoch ungleich jünger. Das gesamte Werk kann sich problemlos mit einigen der ambitioniertesten und progressivsten Death-Metal-Alben der heutigen Zeit messen. Der Innovationsfaktor hierfür ist gegeben und im Gegensatz zur aktuellen Entwicklung in vielen Genres des Metal wirken die Songs nicht steril und durchorganisiert, sondern immer noch sehr roh und kraftvoll.

Da man diese Musik kaum in ein bestimmtes Genre zwängen kann, würde ich ich fast jedem empfehlen das Album anzuhören und Chaosweaver als Band mit außerordentlich viel Potential im Hinterkopf zu behalten. (fb)


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Avantgarde Death Metal
Herkunft: Finnland
Label: Napalm Records
Veröffentlichungsdatum: 29.06.2012
Homepage:
www.MySpace.com/ChaosweaverBand

Tracklist

  1. A Red Dawn Rises
  2. Wings Of Chaos
  3. Maelstrom Of Black Light
  4. The Great Cosmic Serpent
  5. Infected
  6. A Requem For A Lost Universe
  7. Crystal Blue
  8. Repulsion
  9. Ragnarök Sunset


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*